Ekel-Aktion in Brühl Frau (41) auf Parkplatz angesprochen – dann beginnt der Albtraum

Phantombild-LKA

Mit diesem Phantombild sucht die Polizei nach dem Täter aus Brühl.

Brühl – Da war der entspannte Tag am See schnell Geschichte: Am Samstag (20. Juni) hat auf einem Parkplatz am Bleibtreusee in Brühl ein bisher unbekannter Mann eine Frau sexuell belästigt. Jetzt wird er von der Polizei gejagt.

Der Mann verfolgte die 41-jährige Frau gegen 12.30 Uhr in einem Waldstück an der Luxemburger Straße und sprach sie im Bereich des Parkplatzes an. Was er sagte, sorgte bei der Frau sofort für Angst, denn der Mann drohte, vor ihr sein Geschlechtsteil zu zeigen und berührte die Frau gegen ihren Willen am Arm.

Ekel-Tat in Brühl: Frau auf Parkplatz angesprochen, dann wird es heftig

Die 41-Jährige reagierte sofort und lief davon. Als sie sich umdrehte, musste sie aber sehen, dass sich der Mann im Bereich des Parkplatzes komplett nackt auszog. Wegen sexueller Belästigung wird er nun von der Polizei gesucht, die nach fast vier Wochen die Suche intensiviert und ein Phantombild des Täters an die Öffentlichkeit gegeben hat.

Der Unbekannte war 26 bis 35 Jahre alt, etwa 165 bis 175 Zentimeter groß und sprach akzentfrei Russisch. Er hatte eine sehr schlanke Figur und trug auf dem Kopf eine dunkle Baseballkappe. Zudem führte er einen Rucksack mit sich und hatte dunkle Augenringe.

Brühl: Ermittler hoffen nach Foto-Fahndung auf Hinweise

Die Ermittler des Kriminalkommissariats 11 in Hürth fragen: Wer kennt den Mann und kann Hinweise zu seinem Aufenthaltsort geben? Hinweise bitte an die Rufnummer 02233 52-0.

Die Aktion passierte fast zeitgleich mit einem ähnlichen Fall im Rhein-Erft-Kreis, der allerdings schon früher bekannt geworden war. Am 18. Juni hatte sich in Hürth ein Mann vor einer Joggerin auf dem „Roten Weg”, einem Fuß-/Radweg zwischen dem Lechenicher Weg und dem Bundessprachenamt, entblößt (hier lesen Sie mehr).

Tat in Brühl erinnert an ähnlichen Fall in Hürth zwei Tage vorher

Was er nicht wusste: Die 24-Jährige war nicht nur Joggerin, sondern auch Polizistin in Freizeit. Sie informierte ihre Kollegen im Dienst und gab eine detaillierte Beschreibung des Täters ab.

Hier lesen Sie mehr: Zoff in Brühl – Mercedes-Proll von Frau (24) genervt, als er aussteigt, wird es heftig

Kurz darauf stellten Beamte den Mann kurz vor der Bertha-von-Suttner-Straße. Vor Ort verweigerte er die Aussage. Die Beamten nahmen ihn mit in eine Polizeidienststelle, wo seine Personalien aufgenommen und er selbst vernommen wurde.

Dass es sich bei den Vorfällen in Hürth und Brühl um den gleichen Täter handelt, ist daher ausgeschlossen. (tw)

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.