Ist sie in Köln? Mädchen vermisst: Polizei sucht nach zwölfjähriger Laila

Horror an Halloween Nach Todes-Stich in Köln: Tatverdächtiger (17) stellt sich

Tötungsdelikt Bickendorf: Polizei vor Ort in Kölner Stadtteil

Tatort des Tötungsdelikts war die Rochusstraße in Köln-Bickendorf, wo am 1. November 2021 am Morgen die Polizei vor Ort war. Unser aktuelles Bild entstand am Tatort.

Der Mann, der in der Nacht zum 1. November in Köln-Bickendorf Opfer eines Tötungsdeliktes wurde, ist identifiziert. Am Donnerstag (4. November 2021) hat sich ein Tatverdächtiger bei der Polizei Köln gestellt. 

Köln. Nach dem gewaltsamen Tod eines 25-Jährigen in der Halloween-Nacht hat sich ein Tatverdächtiger bei der Polizei gestellt. Das gab die am Donnerstagnachmittag (4. November 2021) bekannt. Es handelt sich bei dem mutmaßlichen Täter um einen gerade mal 17-Jährigen aus Köln

Der Beschuldigte schweigt zu den Vorwürfen und lässt sich anwaltlich vertreten. „Die Ermittlungen zu den Tatumständen sowie dem Motiv für die Tat dauern weiter an“, erklärte ein Polizeisprecher.

Bluttat in Köln-Bickendorf: Ermittler hatten 17-Jährigen bereits im Visier

Die Ermittler der Mordkommission hatten den 17-Jährigen schon im Visier. Daher hatte die Staatsanwaltschaft bereits am Montag einen Haftbefehl wegen Totschlags gegen den jungen Kölner beantragt und die Fahndung nach ihm verstärkt. Er steht im dringenden Verdacht, den 25-Jährigen durch einen Stich mit einem spitzen Gegenstand in den Oberkörper getötet zu haben. 

Alles zum Thema Polizeimeldungen
  • Fall aus Düsseldorf schockiert Obdachloser (50) von Unbekannten mit Gewalt abgefüllt – Lebensgefahr
  • Prügelattacke mitten in Köln Mann (30) liegt am Boden – aber Täter tritt weiter zu 
  • Auf A59 Polizei fasst Paketzusteller nach Panne – jetzt wird er abgeschoben
  • Prügelangriff in Köln Jugendliche gehen auf Mann (67) los – Tritte bis zur Bewusstlosigkeit
  • Hinweise auf Tötungsdelikt Schock in NRW: Radfahrer entdeckt Leiche, es ist wohl die vermisste 17-Jährige
  • Versuchter Goldkettenraub in Köln Mutiger Zeuge greift ein – Polizei sucht nach Täter
  • Kölner Autohändler ausgeraubt Polizei stellt teure Beute sicher – es waren nicht nur Fahrzeuge
  • Strenger Geruch in Fabrikgebäude Möglicher Versuch einer Gasexplosion? Polizei Köln ermittelt
  • Leblos am Schwimmbecken-Boden Kleines Mädchen (5) stirbt nach Badeunfall im Freizeitbad
  • Zwei Tote, viele Verletzte Oslo: Schüsse vor Schwulen-Bar – Behörden sprechen von islamistischem Terror

„Der junge Mann befindet sich zurzeit in einer Jugendarrestanstalt“, so der Polizeisprecher. Der 17-Jährige hatte sich Mittwochabend gestellt, offenbar war der Fahndungsdruck zu hoch. 

Motiv für Bluttat in Bickendorf weiter unklar, Polizei hofft auf Zeugen

Was genau in Bickendorf passiert ist, ist weiter unklar. Die Mordermittler suchen daher Zeugen, die die vorausgegangene Auseinandersetzung der beiden Männer beobachtet haben. 

Am Montag (1. November 2021) gegen 5.15 Uhr hatten Zeugen den stark blutenden Mann auf dem Rochusplatz vor einem Club in Bickendorf gefunden und Rettungskräfte alarmiert. Für den Verletzten kam jedoch jede Hilfe zu spät, er starb noch am Tatort. 

Bluttat in Köln: Fahndung nach Mann auf der Rochusstraße

Offenbar hatte es in diesem Club bereits zuvor einen Streit zwischen dem 25-Jährigen und einem anderen Mann gegeben, der dann blutig auf dem Rochusplatz  endete. Denn dort lagen am Morgen nach der Tat noch zertrümmerte Bierflaschen. Das Opfer war nicht aus Köln, sondern hatte eine Angehörige in der Domstadt besucht. 

Mord in Köln: Tötungsdelikt Rochusstraße Bickendorf

Am Tatort liegt am Morgen des 1. November 2021 eine zerbrochene Bierflasche.

Zeugenhinweise nimmt das Kriminalkommissariat 11 telefonisch unter der Rufnummer 0221/229-0 oder per E-Mail an poststelle.koeln@polizei.nrw.de entgegen. 

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.