Bergisch Gladbach Frau (21) will nur nach Hause, doch ihr Verfolger hat brutale Pläne

Frau_Gehweg_Symbol

Die Frau war gerade auf dem Weg nach Hause, als sie attackiert wurde. Das Symbolfoto wurde 2017 in Berlin aufgenommen.

Bergisch Gladbach – Eine extrem brutale Tat: Wie die Polizei jetzt bekannt gab, wurde in der Nacht auf Mittwoch (5. August) eine 21 Jahre junge Frau aus Bergisch Gladbach Opfer eines brutalen Schlägers.

Gegen 1.20 Uhr wurde sie von einem unbekannten Täter auf der Jägerstraße im Stadtteil Hebborn angegriffen und schwer verletzt.

Die Frau war auf dem Nachhauseweg, als sie bemerkte, dass sie von einem unbekannten Mann verfolgt wurde. Der Täter packte die Bergisch Gladbacherin plötzlich und schlug ihr mehrfach ins Gesicht.

Bergisch Gladbach: Mann nähert sich und schlägt zu

Selbst als die 21-Jährige am Boden lag, schlug der Unbekannte weiter auf sein Opfer ein. Ein Anwohner, der durch Hilfeschreie auf die Tat aufmerksam wurde, eilte der jungen Frau zur Hilfe; der Täter ergriff die Flucht.

Polizei sucht Schläger auf Hochtouren

Der Tatverdächtige wird laut Zeugenaussagen wie folgt beschrieben: Er soll etwa 25 Jahre alt sein, 1,65 Meter bis 1,75 Meter groß und von schlanker Statur sein. Der Täter hat einen hellen Teint und trug zum Tatzeitpunkt eine Mundschutz-Maske, eine dunkle Kappe, ein dunkles Sweatshirt und eine dunkle Jeans.

Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizei RheinBerg unter der Rufnummer 02202 205-0 entgegen. (bas)

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.