Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.

Die von Ihnen aufgerufene Adressse ist leider nicht (mehr) verfügbar. Wir haben Sie daher auf unsere Homepage umgeleitet.

„Alles was zählt“-Jubiläum Erol Sander mischt als Bösewicht RTL-Serie auf

ARCHIV - Der Schauspieler Erol Sander, aufgenommen am 03.05.2017 beim Probenauftakt der Bad Hersfelder Festspiele (Hessen). (zu dpa "Erol Sander wegen Drogenbesitzes zu Geldstrafe verurteilt" vom 09.01.2018) Foto: Uwe Zucchi/dpa ++ +++ dpa-Bildfunk +++

Erol Sander

Schauspieler Erol Sander sorgt bei RTL für Unruhe – und zwar zum Jubiläum von „Alles was zählt“. Als Bösewicht Frank Giese zieht er in der Jubiläumswoche der beliebten Serie die Fäden einer Intrige.

Köln. Es wird spannend in den Kölner MMC-Studios. Zum 15-jährigen Bestehen mischt der bekannte Schauspieler und Frauenschwarm Erol Sander (52) die RTL-Serie „Alles was zählt“ gehörig auf.

Seit September 2006 läuft die erfolgreiche Daily Soap im Vorabendprogramm auf RTL. Am 6. September beginnt die Jubiläumswoche und bereits ab dem 25. August können sich die Fans auf Erol Sander in seiner neuen Rolle freuen.

„Alles was zählt“-Jubiläum: Erol Sander spielt Bösewicht in Gastrolle

Das letzte Mal war Sander bei „Let's Dance“ zu sehen, wo er mit Profitänzerin Marta Arndt Show fünf erreichte. Jetzt kommt er zurück ins RTL-Abendprogramm – allerdings als eher unbeliebte Person.

Denn die Jubiläumswoche von „Alles was zählt“ ist geprägt von Intrigen und Erpressung. Als Bösewicht Frank Giese macht Sander vor allem Simone (Tajana Clasing) und Richard (Silvan Pierre Leirich) Steinkamp sowie Justus Albrecht (Matthias Brüggenolte) das Leben schwer. 

„Ich habe noch nicht oft einen Bösewicht gespielt“, gibt Sander zu. „Aber es ist immer wieder eine Herausforderung. Das ist es, was ich an dem Job so liebe. Gut und Böse hat seine Reize.“

Als die Anfrage für die Rolle bei „Alles was zählt“ kam, sei besonders seine Managerin sehr aufgeregt gewesen. „Sie ist seit 10 Jahren ein großer Fan und hat direkt zugesagt“, verrät der Schauspieler.

Erol Sander drehte Film mit Angelina Jolie 

In einer Daily Soap zu spielen, ist für ihn eine neue Erfahrung. „Ein Film ist in der Regel in vier bis sechs Wochen abgedreht, eine Serie geht endlos. Man weiß nie, in welche Richtung sich die Geschichten entwickeln und das macht es spannend. Das Pensum der Dreharbeiten am Tag ist wesentlich höher, als beim Film.“

Der Schauspieler ist einem Millionenpublikum unter anderem aus „Mordkommission Istanbul“ (ARD), „Tatort “(ARD) oder „Rosamunde Pilcher“ (ZDF) bekannt. Er spielte sogar bereits neben Weltstars wie Angelina Jolie und Colin Farrell in „Alexander“ oder mit Oscargewinner Maximilian Schell in „Die Liebe eines Priesters“.

Erol Sander wurde 1968 in Istanbul geboren und kam mit fünf Jahren nach Deutschland. Während seines Studiums modelte er in Paris für Marken wie Dolce & Gabana, Armani und Christian Dior.