Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.

Die von Ihnen aufgerufene Adressse ist leider nicht (mehr) verfügbar. Wir haben Sie daher auf unsere Homepage umgeleitet.

20 Jahre Kultlokal Spaßbremse Corona: Das ist Kölns traurigstes Gastro-Jubiläum

Haehnche1

Bei Elke und Manfred Zender (r.) vom em Hähnche ist immer was los. Seit 20 Jahren. Hier ein Foto von Rosenmontag 2020 mit Peter Brings, Anthony Modeste und Volker Struth.

Köln – Stell dir vor, du willst mit deinen Freunden eine Riesen-Party feiern. Und dann kommt Corona ...

Die Betreiber vom „Em Hähnche” an der Gereonskirche hatten sich für 2020 so viel vorgenommen. Denn Manfred „Schubi” Zender und seine Elke, die Gastronomen des Jahres 2017, erleben in diesem Jahr ihr 20-jähriges Jubiläum.

Wegen Corona: Beliebte Kult-Schiffstour abgesagt

Doch aus den ganzen geplanten Feierlichkeiten wird durch die Pandemie nun nichts.

Haehnche3

Der Jubiläums-Orden vom Kultlokal an der Gereonskirche.

„Unsere Schiffstour über den Rhein haben wir schon abgesagt. Und auch das Oktoberfest wird es, wenn überhaupt, dann auch nur im ganz kleinen Rahmen geben“, so „Schubi”, der mit Elke die Kölschkneipe zur Kleinen Hofburg im Fasteleer mit viel Liebe, Großzügigkeit, einem langen Atem und Herzblut etabliert hat.

Sämtliche Dreigestirne und Top-Karnevalisten, der Erzbischof Rainer Maria Woelki, die OB Henriette Reker, zahllose Größen der Gesellschaft geben sich seit zwei Dekaden „Em Hähnche” die Klinke in die Hand: Selbst Kunst-Weltstar Christo kam am „Em Hähnche” beim Köln-Besuch nicht vorbei.

Hier lesen Sie mehr: Im Karnevalisten-Treff „Hähnche“ wurde Reker zu Henrijecke

Der kleine Laden hat eine kölsche Promidichte, die ihresgleichen sucht. Vergleichbar vielleicht mit dem legendären Stamperl in Velden am Wörthersee.

bopp_19_01825

Das Hähnche an der Christophstraße im Schatten von St. Gereon, hier ein aktuelles Motiv, gilt als die kleine Hofburg im Fasteleer.

Doch wegen der Krise erlebt der Laden nun das traurigste Gastro-Jubiläum der Stadt. Dabei hatten die Macher zum 20-jährigen Jubiläum extra einen eigenen Orden fertigen lassen. Natürlich mit dem Hähnchen als Symbol.

Hier lesen Sie mehr: „Em Hähnche“: Christo is ne kölsche Jung

Zumindest diesen kann man an der Theke derzeit kaufen. Doch klar ist so ein Jubiläum in der jetzigen Lage nicht so, wie man sich das vorstellt.

Schubi: Dann holen wir die Feier 2021 nach

Ein Dilemma, ähnlich wie es die Bläck Fööss momentan erleben, deren Konzertkalender im Jubiläumsjahr durch Corona quasi gesprengt wurde.

Christo zu Besuch in Köln bei Elke Zender

Kunst-Weltstar Christo mit „Em Hähnche“-Inhaberin Elke Zender bei seinem Köln-Besuch im September 2017.

Und auch „Schubi” und Elke trotzen der Krise mit einer Ansage: „Dann feiern wir im nächsten Jahr eben das 21-jährige so richtig.“

Hier lesen Sie mehr: Kölsche Gastro-Größe: 40 Jahre Ford – ab jetzt nur noch Kneipe!

Bis dahin werden gewiss noch einige Devotionalien mehr die Wände des Kultlokals schmücken. So viele Urkunden und Orden, wie „Schubi” und Elke im Lauf der Jahre gesammelt haben, kann man gar nicht zählen ...