„Noch diese Woche“ Regierungschef Wüst kündigt drastische Corona-Maßnahme für NRW an

„Schwierig, aber immer fair“ FC und EXPRESS trauern um Reporter-Legende

Hans Reski war jahrelang EXPRESS-Autor

Sportreporter-Legende Hans Reski verstarb am 9. November 2021

Kurz vor dem 11.11. nahm eine weitere Kölner Reporter-Legende Abschied. Freunde schildern EXPRESS.de den Tod von Hans Reski.

Köln. Traurige Nachricht für die Kölner Sport- und Medienlandschaft. Nachdem im Sommer bereits Karnevals-Reporter Archie Brücher verstorben war, hat es nun ein weiteres bekanntes Gesicht der Kölner Journalistenszene erwischt.

Hans Reski: Freunde trauern um verstorbene Reporter-Legende

Denn mit Hans Reski verliert sie ein renommiertes Aushängeschild. Der frühere Autor des EXPRESS und spätere Chefredakteur des „Boxsport-Magazins“ erlag am Dienstag (9. November) im Hospiz in Bergisch Gladbach einem Krebs-Leiden. Sein treuer Freund Roland Bebak überbrachte EXPRESS.de die traurige Nachricht von Hans Reskis Tod: „Ich kann es nicht fassen, hatte ihn erst neulich wieder im Krankenhaus besucht. Hans war ein Lebemann und Vertreter der guten alten Zeit, wie es in Köln nur noch ganz wenige gibt.“

Auch als Verfasser diverser Bücher über den großen 1. FC Köln („Die Diva wird 40“, 1988), Bayer Leverkusen, Tennis-Heldin Steffi Graf und Torwart-Idol Toni Schumacher machte sich Reski, der den Boxsport liebte, mit Enthüllungen und feiner Klinge überregional einen Namen.

Hans Reski (†): Bewegende Worte von FC-Urgestein Kalli Thielen

„Er war schwierig, ohne Frage, aber immer fair“, erinnert sich Ex-Manager und Vizepräsident Kalli Thielen (81) an den früheren Weggefährten und langjährigen Sportchef unserer Redaktion, dem er nach FC-Spielen im legendären Vorstandszimmer im Geißbockheim Rede und Antwort stand, „das ist eine traurige Nachricht auch für mich, da Hans uns beim FC eine ganze Weile in der damals erfolgreichen Zeit begleitet hat.“

Hans Reski war später Chef des Boxsport-Magazins

Teilte gerne aus: Hans Reski als junger Reporter (r.)

In der Kölner Gesellschaft und bei größeren Boxkämpfen, wie z.B. den Weltmeister-Fights des Kölners Felix Sturm (42), verkehrte der Vollblut-Journalist so lange, wie es ihm gesundheitlich noch möglich war. Im Oktober 2020 schaute er noch in der Südstadt bei Bebaks Fitness-Messe „Hoist“ am Bonner Wall vorbei und scherzte mit Marco Huck, Manuel Charr und Co.

Reski erlebte als junger Mann noch Milieu-Größe Schäfers Nas als Nachbar mit, galt auch als Kumpel von Trainer Christoph Daum, Box-Guru Ulli Wegner und Ex-Weltmeister Artur Abraham.

Hans Reski beim Besuch der Hoist-Messe in der Kölner Südstadt

Hans Reski mit Marco Huck und Manuel Charr im Oktober 2020

Bebak, Wegner und der Kölner Ex-Boxfunktionär Lothar Brunst verlieren einen echten Freund, die junge Journalisten-Generation von heute einen scharfen Kritiker. Denn Reski beobachtete die Berichterstattung, speziell über seinen FC, bis zuletzt. Er wurde 76 Jahre alt, hinterlässt seine Ehefrau.

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.