„Muss es leider zugeben“ In besonderer Sendung: RTL-Lady Jana Azizi legt Beauty-Beichte ab

TV-Moderatorin Jana Azizi posiert für ein Selfie.

TV-Moderatorin Jana Azizi hat in einer besonderen RTL-Sendung eine Beauty-Beichte abgelegt. Das Instagram-Selfie veröffentlichte sie am Freitag (14. Oktober 2022).

TV-Moderatorin Jana Azizi hat sich in einem RTL-Format anders als sonst vor der Kamera präsentiert. Zudem legte die RTL-Lady eine Botox-Beichte ab.

In der schillernden Social-Media-Welt hängt vieles von der Optik ab. Dass diverse Influencerinnen und Influencer beim Kampf um Klicks und Likes hier und da auch mal „nachhelfen“, ist dabei längst kein Geheimnis mehr. Nun hat auch TV-Lady Jana Azizi (33) eine Beauty-Beichte abgelegt.

Für das RTL-Format „Extra Spezial: Die Sucht nach Schönheit“ zeigte sich die ehemalige Sky-Moderatorin am Donnerstagabend (13. Oktober 2022) nicht nur erstmals komplett ungeschminkt vor der Kamera – Azizi verriet auch, welche Verschönerungen sie an ihrem Körper schon vorgenommen hat.

TV-Moderatorin Jana Azizi legt Beauty-Beichte ab

In der Sendung hakte Azizi eine lange Liste mit zahlreichen – größeren und kleineren – Beauty-Maßnahmen ab. „Haare färben, Haare glätten, Haare locken? Wimpern zupfen? Check, ja alles schon gemacht“, erklärte die Moderatorin. „Extensions habe ich auch schon ausprobiert“, allerdings sei die gebürtige Ukrainerin damit überhaupt nicht zufrieden gewesen. „Nie wieder“, lautete Azizis klares Fazit.

Alles zum Thema Jana Azizi

Dann kam Azizi schon zu den ersten weitreichenderen Maßnahmen: „Augenbrauen liften? Wimpern liften? Ja, das habe ich auch schon ausprobiert. Mache ich aber nicht mehr.“

Dann ist Azizi schließlich bei der Fragen nach Botox angekommen. Und die RTL-Lady verrät: „Ja. Ich muss es leider zugeben.“ Azizi legt ihre Botox-Beichte ab!

Jana Azizi über Botox: „Muss es leider zugeben“

Unter anderem habe sich Azizi die Hände botoxen lassen! Die Moderatorin erklärte dazu: „Weil ich tatsächlich ein bisschen zu schwitzige Füße und Hände habe. Und das hat mich so gestört, beim Händeschütteln, in solchen Alltagssituationen.“

Zufrieden sei sie mit dem Eingriff allerdings nicht gewesen. „Warum ich das gemacht habe, frage ich mich bis heute. Das war total für den Eimer.“ Mittlerweile habe sich Azizi mit ihrem kleinen „Schweiß-Problem“ aber  arrangiert, wie sie erklärte.

Am Ende zog die sportverrückte Moderatorin und Amateur-Triathletin dann ihr Fazit – und zeigte sich dabei durchaus überrascht. „Ich habe mehr gemacht, als mir das bewusst war“, erklärte sie ehrlich.

Für „Die Sucht nach Schönheit“ hatte sich Azizi mit zwei Frauen getroffen, deren Streben nach einem perfekten Körper letztlich außer Kontrolle geraten ist. (kos)

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.