Irre Verfolgungsjagd nach Unfall Tour-de-France-Held im Training von Auto angefahren

5FA1C600249A568E

Polizisten befragen den verletzt auf einem Stuhl sitzenden Rad-Star Nairo Quintana.

Bogota – Welch ein Schock-Moment bei der Vorbereitung auf die Tour de France: Radprofi Nairo Quintana (30) ist beim Training in seiner kolumbianischen Heimat mit einem Auto kollidiert und hat sich dabei leicht verletzt.

Nairo Quintana: Schmerzen am Knie und am Ellbogen

Die Verwaltung des kleinen Ortes Motavita twitterte am Freitag Bilder von Quintana, auf denen zu sehen ist, wie er von der Polizei vernommen wird. Der dreimalige Etappensieger bei der Tour de France habe sich „Schmerzen im Knie“ und „Kratzer am Ellenbogen“ zugezogen, sagte Bürgermeisterin Mery Mozo Fonseca beim Sender Blu Radio.

„Mir geht es gut“, teilte Quintana schließlich am Freitagabend bei Twitter mit: „Danke für eure ermutigenden und unterstützenden Botschaften.“

Nairos Begleitfahrzeug stellte den flüchtenden Unfallfahrer

Laut seines Teams Arkea-Samsic war ein Fahrzeug beim Überholen zu dicht an die Trainingsgruppe herangefahren, weshalb Quintana stürzte. Der Unfall-Verursacher wollte anschließend flüchten, doch das Begleitfahrtzeug der Gruppe stoppte den Fahrer. Mit dabei war auch Quintanas jüngerer Bruder Dayer, der ebenfalls beim französischen Team unter Vertrag steht.

Hier lesen Sie mehr: Zustand schwerwiegend: Zweite Hirn-OP bei Ex-Formel-1-Star Alessandro Zanardi!

Bergspezialist Quintana, der 2014 den Giro d'Italia und zwei Jahre später die spanische Vuelta gewonnen hatte, kehrte nach seinem Unfall in sein Haus nach Boyaca zurück, wo er medizinisch betreut wurde. (uf, sid)

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.