Tränen im Spiel, Schläger schrott Djokovic verliert US-Open-Finale, dann wird's noch emotionaler

Djokovic und Medwedew posieren mit ihren Trophäen nach der Siegerehrung.

Der US Open-Sieger Danil Medwedew (r.) mit dem unterlegenen Novak Djokovic am 13. September 2021.

Novak Djokovic verliert nicht nur das Finale der US Open gegen Danil Medwedew, sondern verpasst gleichzeitig auch den prestigeträchtigen ,,Calender Slam‘‘.

New York. Emotionale Bilder bei den US Open: Im Herren-Einzel verlor Novak Djokovic (34), die Nummer eins der Weltrangliste, in der Nacht von Sonntag auf Montag (13. September 2021) unerwartet das Finale der US Open gegen den Russen Danil Medwedew (25). Ohne einen Satz abzugeben, bezwang Medwedew Djokovic mit 6:4. 6:4 und 6:4. Für Djokovic, der im Halbfinale den Deutschen Alexander Zverev (24) bezwang, platzte damit ein ganz besonderer Traum.

Djokovic verpasst historischen Erfolg

Aufgrund der Finalniederlage verpasste der Serbe Djokovic den legendären ,,Calendar Slam‘‘ . Zuvor hatte Djokovic im Jahr 2021 schon die Australien Open, die French Open und Wimbledon siegreich bestritten, nun wollte er in den USA auch den vierten Grand-Slam-Titel einfahren. Mit dem vierten Grand-Slam-Sieg innerhalb eines Kalenderjahres hätte er den ,,Calendar Slam‘‘ perfekt gemacht. Dieses Kunststück gelang einem Mann das letzte Mal vor 52 Jahren – der Glückliche damals war der Australier Rod Laver (83).

Medwedew breitet die Arme aus und guckt in den Himmel.

Der Russe Medwedew feiert am 13. September 2021 seinen ersten Grand-Slam-Erfolg.

Doch Medwedew kam Djokovic in die Quere, schlug ihn souverän in drei Sätzen. Für Medwedew war es der erste Sieg eines Grand-Slam-Turniers, Djokovic gewann in der Vergangenheit allein die US Open dreimal und kann insgesamt 20 Grand-Slam-Titel verzeichnen.

Mit Niederlagen kann Djokovic umgehen. Zwar gewann der Serbe dreimal die US Open, jedoch verlor er auch fünf weitere Finalspiele bei diesem Turnier. Doch dieses Jahr war es emotionaler. Schon nach einer Stunde zerschmetterte der aufgebrachte Serbe aus Frust seinen Schläger. Während des Duells hatte der ,,Joker‘‘ Tränen in den Augen, weinte.

,,Mein Herz ist gefüllt mit Freude und ich bin der glücklichste lebende Mann, weil ihr mir das Gefühl gegeben habt, speziell zu sein‘‘, sagte Djokovic nach dem Spiel in Richtung des New Yorker Publikums. ,,Ihr habt meine Seele berührt. Ich habe mich in New York noch nie so gefühlt. Danke euch vielmals. Ich liebe euch und ich sehe euch bald wieder.‘‘

Danil Medwedew: ,,Für mich bist du der größte Tennisspieler der Geschichte.‘‘

Djokovic nimmt den Sieger Medwedew in den Arm.

Djokovic gratuliert Danil Medwedew nach dem Finale der US Open am 13. September 2021.

Medwedew entschuldigte sich im Rahmen der Siegerehrung sogar bei seinem Kontrahenten: ,,Sorry Novak und Fans. Wir wussten alle, was er heute versucht hat, zu erreichen.‘‘ Dabei honorierte der 25-jährige Russe auch die bisherigen Leistungen des Weltranglistenersten Djokovic: ,,Ich habe das noch nie zu jemandem gesagt, aber ich sage es jetzt zu dir: Für mich bist du der größte Tennisspieler der Geschichte.‘‘ 

Auch Djokovic zeigte Größe und präsentierte sich als guter Verlierer. ,,Wenn jemand den Titel verdient hat, dann bist du es‘‘, lobte Djokovic Medwedew und bedankte sich bei den US-amerikanischen Fans auf den Tribünen für deren lautstarke Unterstützung.

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.