„Außergewöhnliche Situation“ NRW ruft Notlage aus – wegen Energiekrise

US-Open Blamables Erstrunden-Aus für Tsitsipas, Medwedew und Williams weiter

Stefanos Tsitsipas schlägt mit dem Schläger gegen den Tennisball.

Der griechische Tennis-Star Stefanos Tsitsipas spielt in der ersten Runde der US Open 2022 gegen Daniel Elahi Galan aus Kolumbien. Das Foto ist in der Nacht vom 29. auf den 30. August 2022 entstanden.

In New York haben die US Open mit einem regelrechten Paukenschlag begonnen. Direkt zu Beginn musste ein griechischer Tennis-Star seinen Titeltraum begraben.

In der Nacht auf Dienstag (30. August 2022) ist Titelverteidiger Daniil Medwedew (26) bei den US Open souverän in die zweite Runde eingezogen. Der 26 Jahre alte Russe setzte sich mit 6:2, 6:4, 6:0 gegen den US-Amerikaner Stefan Kozlov (24) durch.

Überraschend schied dagegen der Grieche Stefanos Tsitsipas (24) aus, der dem Kolumbianer Daniel Elahi Galan (26) mit 0:6, 1:6, 6:3, 5:7 unterlag. Tsitsipas musste sich damit wie schon 2019 in der Auftaktrunde des Hartplatzturniers in New York geschlagen geben.

US Open: Russe Daniil Medwedew zählt zu den Titelkandidaten

„Es waren nicht einfache Bedingungen, es ist sehr warm und die Luftfeuchtigkeit ist hoch“, sagte Tennis-Profi Medwedew nach dem Match: „Ich habe versucht, wirklich solide zu spielen und ich glaube, das ist mir gelungen.“

Medwedew, der in Wimbledon aufgrund von Sanktionen gegen Russland nicht an den Start gehen durfte, zählt auch in diesem Jahr unter anderem neben dem 22-maligen Grand-Slam-Champion Rafael Nadal (36) zu den Titelkandidaten.

Im Vorjahr hatte der Moskauer mit einem Finalsieg gegen den diesmal abwesenden Novak Djokovic (35) seinen bislang größten Erfolg gefeiert.

US Open: Dominic Thiem muss nach Hause fahren

Auch Andy Murray (35) konnte 2012 bereits in New York gewinnen und fuhr nun exakt zehn Jahre später ebenfalls einen überzeugenden Auftakterfolg ein. Der 35 Jahre alte Brite schlug den an Position 24 gesetzten Argentinier Francisco Cerundolo (24) 7:5, 6:3, 6:3.

„Ich habe in den wichtigen Momenten gut gespielt“, sagte Murray zufrieden. Wimbledon-Finalist Nick Kyrgios (27) löste die Aufgabe gegen seinen guten Kumpel und Doppelpartner Thanasi Kokkinakis (26) mit 6:3, 6:4, 7:6 (7:4).

Ausgeschieden ist dagegen Dominic Thiem (28), der 2020 die Trophäe gewann. Der 28 Jahre alte Österreicher, der nach langer Verletzungspause noch nicht wieder zu früherer Form gekommen ist, unterlag dem Spanier Pablo Carreno Busta (31) 5:7, 1:6, 7:5, 3:6.

Serena Williams verschiebt ihren Abschied

Sportikone Serena Williams hat ihren Abschied von der großen Tennis-Bühne nochmal verschoben. Die 23-malige Grand-Slam-Turniersiegerin gewann zum Auftakt der US Open in der Nacht zu Dienstag gegen Danka Kovinic (Montenegro) mit 6:3, 6:3. Bei ihrem voraussichtlichen Abschiedsturnier trifft die langjährige Weltranglistenerste in der zweiten Runde auf die an Nummer zwei gesetzte Anett Kontaveit aus Estland.

Auf der Gästeliste für das Highlight-Spiel im Arthur Ashe Stadium von New York stand reichlich A-Prominenz: Hugh Jackman, Mike Tyson, Lindsey Vonn, Spike Lee, Queen Latifah, Bill Clinton und viele mehr. Dazu fast 24 000 Fans, die auf dem Schwarzmarkt teils horrende Preise für ein Ticket ausgegeben hatten.

Beim Hartplatzturnier am USTA Billie Jean King National Tennis Center, wo sie 1999 als 17-Jährige ihren ersten Grand-Slam-Titel gewann, tritt Williams noch mit ihrer Schwester Venus im Doppel an.

Williams hatte vor drei Wochen ihren Rücktritt als Leistungssportlerin angekündigt – für sie stilgerecht im Modemagazin „Vogue“. Bei dem Gedanken daran empfinde sie „großen Schmerz. Es ist das Härteste, das ich mir jemals vorstellen konnte“, hatte die bald 41 Jahre alte Amerikanerin erklärt.

Williams gilt für viele als beste Tennisspielerin der Geschichte, auch wenn sie den Allzeit-Rekord der Australierin Margaret Court, die 24 Einzel-Triumphe bei den vier wichtigsten Turnieren feiern konnte, knapp verfehlen dürfte. (sid/dpa)

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.