„Außergewöhnliche Situation“ NRW ruft Notlage aus – wegen Energiekrise

Schluss nach US Open Deutscher Tennis-Star beendet Karriere

Angelique Kerber spielt ein Doppel mit Andrea Petkovic (l.)

Angelique Kerber (r.) und Andrea Petkovic beim Porsche Cup im April 2021 in Stuttgart.

Nach den US Open wird die Karriere beendet: Andre Petkovic hängt den Tennisschläger erstmal an den Nagel.

Jetzt ist bald Schluss! Tennisspielerin Andrea Petkovic (34) hat am Rande der US Open am Sonntag (28. August 2022) ihr Karriereende angekündigt. Dabei war sie sehr emotional.

„Ich lasse mir noch die Option offen, ein Turnier in Europa dranzuhängen, das ein bisschen näher zu meiner Familie und Freunden ist – aber generell ist das hier mein letztes Turnier“, sagte die 34-Jährige in einem Gespräch mit der ARD-„Sportschau“. „Vielleicht ist auch schon hier in New York Schluss.“

Andrea Petkovic beendet ihre Tennis-Karriere

Die Entscheidung stehe fest, so Petkovic. Darüber zu sprechen, falle ihr aber noch äußerst schwer. An diesem Montag (29. August) wolle sie ausführlicher über ihre Entscheidung sprechen und weitere Beweggründe für den Rückzug bekannt geben.

Vor wenigen Tagen erst hatte Angelique Kerber (34) mitgeteilt, dass sie nicht bei den US Open antreten werde. Der schöne Grund: Die dreimalige Grand-Slam-Turniersiegerin ist schwanger. Auch bei ihr wird über ein Karriere-Ende spekuliert.

Bei Petkovic steht dies schon fest. Vor einigen Tagen hatte sie ein Trainingsvideo auf Instagram veröffentlicht, mit der Bildunterschrift „The last dance“ („Der letzte Tanz“). In ihrem Tennis-Match bei den US Open gilt sie gegen die Schweizer Olympiasiegerin Belinda Bencic als klare Außenseiterin.

In Flushing Meadows trifft die Weltranglisten-104. in der ersten Runde am Dienstag (30. August) auf die Olympia-Siegerin aus der Schweiz (Nr. 13 der Weltrangliste).

Petkovic gewann seit ihrer ersten Profisaison 2006 insgesamt neun Titel auf der WTA-Tour. 2011 erreichte sie nach zwei Viertelfinals bei den Australian Open und den US Open mit Platz neun ihre beste Platzierung in der Weltrangliste.

Den größten Erfolg feierte die Darmstädterin 2014 in Paris, als sie bei den French Open erst im Halbfinale ausschied. Mit der deutschen Fed-Cup-Mannschaft stand sie 2014 im Finale, das gegen Tschechien verloren ging. Insgesamt spielte Petkovic 18 Begegnungen für Deutschland und gewann dabei 13 Einzel. In ihrer Karriere hat sie rund 8,7 Millionen Euro Preisgeld gewonnen.

Ob sie jetzt ihrer TV-Karriere weiter vorantreibt? Seit Dezember 2019 steht Petkovic auch ab und zu als Moderatorin der Sportstudio-Reportage im ZDF vor der Kamera. (ubo/dpa/sid)

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.