Olympia 2022 „Absolut überwältigt“ – US-Curler erreicht Kult-Status mit besonderer Aktion

US-Curler Matt Hamilton beim Spiel um die Bronzemedaille am 18. Februar 2022 zwischen Kanada und den USA bei den Olympischen Spielen in Peking.

Lange Haare trägt US-Curler Matt Hamilton nicht ohne Grund. Mit seiner Haarpracht sammelt der Olympia-Teilnehner Spenden für die Krebsforschung. Das Foto zeigt Hamilton beim Spiel um Platz drei am 18. Februar 2022.

Bei den Olympischen Spielen in Peking war US-Curler Matt Hamilton ein echter Hingucker. Mit seinem Look verfolgt Hamilton ein besonderes Ziel.

Im Curling sorgte der US-Amerikaner Matt Hamilton (32) bei den diesjährigen Olympischen Spiele für Aufsehen. Der Grund: Sein auffallendes Äußeres. Selbst Dwayne „The Rock“ Johnson (49) bewunderte die Coolness des Curlers und zeigte sich auf Twitter begeistert von Hamiltons „Fokus, Flexibilität und Haaren“.

Locken, Bart und lange Haare trägt der Olympiasieger von 2018 aber nicht einfach so. Dahinter steckt eine berührende Botschaft des Sportlers. In einem Video auf Instagram verriet Hamilton, was es mit seinem besonderen Look auf sich hat.

US-Curler Matt Hamilton sammelt Spenden für Krebsforschung

Der Curling-Profi will auf diese Weise nämlich Spenden für die Krebsforschung sammeln. Seine Haare will er einer Stiftung für Kinderperücken zur Verfügung stellen. Abschneiden kam für Hamilton daher bislang nicht infrage.

Alles zum Thema Wintersport
  • Wintersport-Welt trauert Ex-Biathlet Igor Malinowski (†25) stirbt bei Helikopter-Absturz
  • Er hinterlässt zwei Kinder Ex-Ski-Star Manuel Pescollderungg nach schwerer Krankheit gestorben
  • „Fahrt zur Hölle“ Wegen Russland-Aussage: Ukrainischer Biathlet geht auf Fourcade-Brüder los
  • Nach dem Eis wird es heiß Eislauf-Queen Jutta Leerdam & Co.: Oranje-Stars brutzeln in der Karibik-Sonne
  • „Bin mit mir im Reinen“ Deutscher Skisprung-Star beendet überraschend seine Weltklasse-Karriere
  • „Wir sind schockiert“ Sport-Kommentatoren nach wüster Beleidigung am Mikro gefeuert
  • Schock-Diagnose Ex-Ski-Star Lindsey Vonn muss womöglich hohen Preis für ihre Medaillen zahlen
  • Live im TV Lesser-Sieg im Biathlon: Eurosport-Experte rastet aus und verwettet Haare – Ergebnis ist der Hit
  • Skiflug-Weltcup Schock-Moment in Oberstdorf bei Huber-Sturz – Freitag beendet seine Karriere
  • Irre Aktion Eisschnelllauf-Star Nuis bricht Geschwindigkeits-Weltrekord: „Nicht normal“

Mittlerweile konnte der US-Curler schon fast 10.000 US-Dollar sammeln, teilte die Organisation „StacheStrong“, mit der Hamilton zusammen arbeitet, auf Twitter mit. Damit hat der Olympionike sein anfängliches Spendenziel beinahe verdoppelt.

Hamilton selbst ist ganz gerührt vom Erfolg seiner Aktion. Auf Twitter bedankte er sich bei der Curling-Community für die Unterstützung: „Absolut überwältigt von all meinen Curling-Club-Freunden da draußen! Vielen Dank, dass ihr mir geholfen habt, mein Ziel zu erreichen. So eine gute Sache! Ich habe immer gewusst, dass die Curling-Familie die Beste ist, ihr habt es alle bewiesen!“

Mit seiner Teilnahme bei Olympia konnte Hamilton einiges für die Krebsforschung erreichen. Sportlich lief es beim Curler und seinem Team dagegen weniger gut. Die USA verloren am Freitag (18. Februar 2022) beim Spiel um Platz drei gegen Kanada (5:8) und belegten einen undankbaren vierten Platz. Das Finale zwischen Großbritannien und Schweden findet am Samstag (19. Februar) ab 7 Uhr statt. (ls)

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.