Nächster deutscher Doppelsieg Laura Nolte holt im Zweierbob Olympia-Gold vor Mariama Jamanka

Laura Nolte (r) und Deborah Levi aus Deutschland jubeln nach dem Olympiasieg.

Laura Nolte und Deborah Levi bejubeln ihren Olympiasieg am 19.2.2022.

Der nächste deutsche Doppelsieg im Eiskanal bei den Olympischen Winterspielen: Laura Nolte siegte im Zweierbob der Damen vor Mariama Jamanka. Bronze ging an die USA.

Die Goldrinne, sie glänzt auch am vorletzten Tag der Olympischen Spiele wieder in den deutschen Farben: Im Zweierbob der Frauen gewann Laura Nolte überlegen die Goldmedaille, Silber holte die Olympiasiegerin von Pyeongchang, Mariama Jamanka (31). Kim Kalicki (24) landetete zudem mit einer starken vierten Fahrt auf dem vierten Platz.

Aber an beiden Tagen dominierte Laura Nolte die Bahn und die Konkurrenz nach Belieben. „Ich wusste, dass die Führung drin ist. Wir haben die ganze Saison schon gezeigt, dass wir vorn dabei sind. Ich kam auf der Bahn immer gut zurecht“, hatte die erst 23 Jahre alte Nolte nach dem ersten Tag gesagt, an dem sie mit Bahnrekord Jamanka eine halbe Sekunde abnahm und so mit einem komfortablen Vorsprung in die beiden abschließenden Läufe ging.

Laura Nolte mit drei Bahnrekorden bei Olympiasieg

Dort ließ sie nichts anbrennen. Im dritten Lauf stellte sie den dritten Bahnrekord auf und baute mit Anschieberin Deborah Levi ihre Führung weiter aus. In der gefürchteten Kurve 13 gab es noch eine kleine Schrecksekunde, als der Bob für einen Moment quer stand. Doch die Pilotin hielt den Schlitten auf der Bahn und raste mit weit über 100 km/h dem Sieg entgegen.

Alles zum Thema Wintersport
  • Wintersport-Welt trauert Ex-Biathlet Igor Malinowski (†25) stirbt bei Helikopter-Absturz
  • Er hinterlässt zwei Kinder Ex-Ski-Star Manuel Pescollderungg nach schwerer Krankheit gestorben
  • „Fahrt zur Hölle“ Wegen Russland-Aussage: Ukrainischer Biathlet geht auf Fourcade-Brüder los
  • Nach dem Eis wird es heiß Eislauf-Queen Jutta Leerdam & Co.: Oranje-Stars brutzeln in der Karibik-Sonne
  • „Bin mit mir im Reinen“ Deutscher Skisprung-Star beendet überraschend seine Weltklasse-Karriere
  • „Wir sind schockiert“ Sport-Kommentatoren nach wüster Beleidigung am Mikro gefeuert
  • Schock-Diagnose Ex-Ski-Star Lindsey Vonn muss womöglich hohen Preis für ihre Medaillen zahlen
  • Live im TV Lesser-Sieg im Biathlon: Eurosport-Experte rastet aus und verwettet Haare – Ergebnis ist der Hit
  • Skiflug-Weltcup Schock-Moment in Oberstdorf bei Huber-Sturz – Freitag beendet seine Karriere
  • Irre Aktion Eisschnelllauf-Star Nuis bricht Geschwindigkeits-Weltrekord: „Nicht normal“

Mariama Jamanka (Oberhof) mit Sommer-Olympionikin Alexandra Burghardt als Anschieberin hielt aber souverän den zweiten Platz. Damit holte der deutsche Bob- und Schlittenverband bereits 14 Medaillen auf der Bahn im Yanqing National Sliding Center und war damit der Erfolgsgarant bei Olympia in Peking.

Mariama Jamanka und Alexandra Burghardt feiern den zweiten Platz bei den Olympischen Spiele.

Mariama Jamanka und Alexandra Burghardt sind glücklich über ihre Silbermedaille im Zweierbob.

Viererbob will den krönenden Abschluss der Peking-Festspiele

Es ist der vorletzte Akt der beispiellosen deutschen Überlegenheit im Eiskanal. Denn morgen greift ja noch Francesco Friedrich (31) nach seinem zweiten Olympiasieg. Doch im Viererbob liegt Teamkollege Johannes Lochner (31) lediglich 0,03 Sekunden hinter ihm. Ein deutsches Psycho-Duell um den Sieg. Christoph Hafer (29) als Vierter könnte mit nur 0,17 Sekunden Rückstand den Dreifach-Triumph perfekt machen. (ach)

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.