Pleite bei Olympia-Krimi Deutschlands Handballer verlieren knapp gegen Frankreich

Hendrik Pekeler versucht Nikola Karabatic im Zweikampf zu stoppen.

Hendrik Pekeler in einem der vielen harten Duelle gegen Frankreichs Superstar Nikola Karabatic im Olympia-Duell am 28. Juli in Tokio.

Deutschland hat im Olympischen Handball-Turnier in der Gruppe knapp gegen Frankreich verloren. Die deutsche Auswahl unterlag mit 29:30.

Tokio. Die deutschen Handballer haben den Olympia-Krimi gegen Frankreich knapp verloren. Nach starkem Kampf und guter Aufholjagd unterlag das DHB-Team knapp mit 29:30.

Deutschland hatte im Spielverlauf immer wieder, teils auch deutlich, zurückgelegen, in der zweiten Halbzeit lieferte die Auswahl von Trainer Alfred Gislason (61) aber einen starken Fight, hatte Frankreich am Rande einer Niederlage.

Deutschland bangt um Viertelfinale bei Olympia

Für Deutschland war es nach der Auftakt-Pleite gegen Spanien die zweite Niederlage im dritten Gruppenspiel. Durch die Niederlage steht die DHB-Auswahl vor den beiden verbleibenden Spielen unter Zugzwang.

Nächster Gegner ist am Freitag (14.30 Uhr MESZ/ZDF und Eurosport) der EM-Dritte Norwegen (4:2 Punkte), zum Abschluss geht es am Sonntag (12.30 Uhr) gegen das bislang punktlose Brasilien. Die besten vier Teams der Sechsergruppe erreichen die Runde der letzten Acht. (sid/bc)

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.