NHL Deutscher Eishockey-Star will zur WM – Draisaitl trifft und siegt erneut

Connor McDavid schießt auf das Tor von Karel Vejmelka.

Connor McDavid (rechts) und die Edmonton Oilers waren am 28. März 2022 (Ortszeit) gegen die Arizona Coyotes gleich mehrfach erfolgreich.

Leon Draisaitl trifft weiter für die Edmonton Oilers. Ein anderer deutscher NHL-Star hofft derweil über eine WM-Teilnahme.

Der deutsche NHL-Superstar Leon Draisaitl (26) präsentiert sich in der nordamerikanischen Eishockey-Eliteliga weiterhin treffsicher. Beim Sieg seiner Edmonton Oilers gegen die Arizona Coyotes am Montagabend (28. März 2022, Ortszeit) traf der Nationalspieler im vierten Spiel nacheinander und schraubte sein Trefferkonto auf 48 Saisontore.

Bei Edmontons 6:1-Sieg bereitete der deutsche NHL-Rekordtorjäger Draisaitl zudem einen Treffer vor und liegt mit nun 96 Scorer-Punkten nur noch zwei Zähler hinter seinem Oilers-Kollegen und NHL-Topscorer Connor McDavid (25).

Draisaitl bester deutscher Torschütze in der NHL

Damit hat Leon Draisaitl im vierten NHL-Spiel in Serie getroffen und steht wieder an der Spitze der Torjägerliste. Deutschlands bester Eishockey-Profi kommt nun auf 48 Saisontore und damit ebenso viele wie Auston Matthews (24) von den Toronto Maple Leafs.

Alles zum Thema Deutscher Eishockey-Bund
  • NHL Trotz Draisaitl-Doppelpack: Edmonton Oilers gehen gegen die Jets unter
  • NHL Nächster Treffer von Draisaitl bei Oilers-Sieg über Chicago
  • Trotzdem Letzter Grubauers Kraken beenden Negativserie – NHL-Drama für Nico Sturm
  • NHL Oilers patzen trotz Draisaitl-Vorlage in Dallas
  • NHL Kölner Leon Draisaitl feilt am Legendenstatus, Philipp Grubauer in Spitzenform
  • NHL Nächster Kraken-Sieg ohne Grubauer - Nationaltorwart traut Bundestrainer Söderholm Sprung in die USA zu
  • Er gewann drei Meisterschaften mit den Kölner Haien Pokorny kämpft um Ticket für die Paralympics
  • Haie-Kapitän im Interview Müller über Coronafälle, Playoff-Alarm und die Kritik an Olympia in Peking
  • NHL-Star verrät Weil sie ihn links liegen ließ: Trainerin rettete Weltkarriere von Leon Draisaitl
  • Olympia Deutscher Eishockey-Kader steht: Moritz Müller als Kapitän – Ex-Haie-Talent dabei

Draisaitl hatte in der vergangenen Woche den Ex-Bundestrainer Marco Sturm (43) als besten deutschen Torschützen in der NHL überholt, der 26 Jahre alte Profi steht nun bei 247 Treffern in 545 Spielen. Sturm hatte für seine 242 Tore 938 Spiele benötigt.

Philipp Grubauer will zur Eishockey-WM

Unterdessen geht NHL-Profi Philipp Grubauer (30) von einer Teilnahme an der Eishockey-Weltmeisterschaft im Mai aus. Er stehe in häufigem Kontakt mit Bundestrainer Toni Söderholm (43). „Wir haben jetzt noch sehr viele Spiele, und man muss auch gesund bleiben, aber wenn ich so weit fit bin, bin ich am 10. oder 11. Mai – oder wann es losgeht in Finnland – dabei. Wenn er mich einlädt“, hofft Grubauer den Deutschen Eishockey-Bund vertreten zu dürfen.

Philipp Grubauer steht im Tor.

Will zur Eishockey-WM: Philipp Grubauer von den Seattle Kraken, hier im Spiel gegen Washington Capitals am 7. März 2022.

Der 30 Jahre alte Rosenheimer stand schon bei den Weltmeisterschaften 2014, 2017 und 2019 im Tor der deutschen Nationalmannschaft. Er zählt zu den stärksten Torhütern in der NHL und gewann 2018 mit den Washington Capitals den Stanley Cup. Nach drei Jahren bei den Colorado Avalanche wechselte er im vergangenen Sommer zu den Seattle Kraken. In der ersten NHL-Saison für die neue Mannschaft gibt es keine Chancen mehr auf eine Playoff-Teilnahme. Die Kraken haben Ende April ihr letztes Hauptrundenspiel, die WM in Finnland findet vom 13. bis 29. Mai statt.

„Es ist immer eine Ehre, für Deutschland zu spielen. Das ist jetzt das erste Jahr, in dem ich die Playoffs verpasse. Normalerweise war ich immer in den Playoffs, und man hat nicht oft die Chance, dass man sein Land repräsentiert“, sagte Grubauer. „Wenn man bei Olympia nicht dabei sein kann, was auch geschmerzt hat, dann will man bei der WM natürlich mit dabei sein. Es wäre eine große Ehre.“ Wegen der Corona-Pandemie hatten zuletzt keine Profis aus der NHL an den Olympischen Winterspielen in Peking teilgenommen. (dpa/sto)

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.