Energie-Hammer in Deutschland Habeck überrascht mit Wende und trifft Entscheidung

Sein Zustand ist ernst Schumis Ex-Boss Briatore mit Coronavirus infiziert

Neuer Inhalt

Michael Schumacher feierte 1994 seinen ersten WM-Titel mit Benetton-Teamchef Flavio Briatore (r.). Der Italiener leidet aktuell unter einer Coronavirus-Infektion.

Mailand – Michael Schumachers (51) langjähriger Formel-1-Teamchef Flavio Briatore (70) hat sich mit dem Coronavirus infiziert und ist mit Symptomen einer Lungenentzündung in die Mailänder Klinik „San Raffaele“ eingeliefert worden.

Flavio Briatore ist mit 20-jährigem Model liiert

Der Zustand des Italieners sei ernst, er liege jedoch nicht auf der Intensivstation. Das berichteten italienische Medien wie der Corriere della Sera, die sich auf Angehörige bezogen.

Briatore ist nach der Scheidung von seiner Ehefrau Elisabetta Gregoraci (40) im März 2019 nun mit dem erst 20-jährigen Model Bernadetta Bosi liiert. In erster Ehe war der Lebemann von 1983 bis 1987 mit Model Marcy Schlobohm (57) verheiratet.

Alles zum Thema Michael Schumacher
Neuer Inhalt

Ex-Formel-1-Teamchef Flavio Briatore war bis März 2019 mit der italienischen Schönheit Elisabetta Gregoraci verheiratet. Hier posieren sie im Juli 2012 bei der Eröffnung seines neuen „Billionaire Club“ in Marbella.

Flavio Briatore hat Tochter mit Heidi Klum

Im Jahr 2003 hatte Briatore eine Affäre mit einem damals noch relativ unbekannten deutschen Model: Heidi Klum (47). Mit der Bergisch Gladbacherin hat er Tochter Leni (16), die später von Klums damaligem Ehemann Seal (57) adoptiert wurde.

Neuer Inhalt

Im Jahr 2003 hatte der damalige Renault-Teamchef Flavio Briatore eine Affäre mit Model Heidi Klum. Hier zeigt er seiner deutschen Freundin in Monte Carlo den Kommandostand.

Briatore wurde mit Schumi zweimal Weltmeister

Der Frauenheld war aber auch als Unternehmer und auf der Rennpiste sehr erfolgreich. Für die italienische Modekette Benetton baute er in den 1980er-Jahren das USA-Geschäft auf. Anfang der 1990er-Jahre formte er aus den Überresten des einstigen englischen Garagenteams Toleman einen Rennstall, der Ferrari Paroli bot und mit Michael Schumacher 1994 und 1995 Weltmeister wurde.

Ex-Teamchef Flavio Briatore zum Jubiläum: „Michael Schumacher war der Pavarotti des Autofahrens“

Briatore-Aus nach „Crash-Gate-Affäre“

Nach der Übernahme durch Renault leitete Briatore das Team weiter und wurde mit Fernando Alonso (39) 2005 und 2006 noch zweimal Weltmeister. Bis zur „Crash-Gate-Affäre“ in Singapur 2009, bei der durch einen fingierten Unfall von Nelsinho Piquet (35) seine Nummer eins Alonso gewann. Briatore musste seinen Posten räumen und bekam Fahrerlager-Verbot, das später aber wieder aufgehoben wurde.

63 Infizierte in Briatores „Billionaire Club“ auf Sardinien

Wo sich Briatore mit dem Coronavirus infiziert hat, ist noch unklar. In seinem exklusivem „Billionaire Club“ im Badeort Porto Cervo auf Sardinien wurden zuletzt 63 Mitarbeiter positiv auf das Virus getestet. Briatore hatte sich zunächst gegen die Schließung des Clubs gewehrt und argumentiert, dass es auch viele private Partys gebe. Am 17. August ließ Italiens Regierung jedoch alle Discos wegen der Ansteckungsgefahr schließen.

Hat sich auch Sinisa Mihajlovic im Briatore-Club infiziert?

Im „Billionaire Club“ könnte sich auch der serbische Fußballtrainer Sinisa Mihajlovic (51) angesteckt haben, der nach einem Urlaub in Porto Cervo positiv auf das Coronavirus getestet worden war. Von allen Fußballern von Mihajlovics Serie A-Klub FC Bologna wurden Abstriche entnommen, niemand wurde positiv getestet.

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.