Horror-Crash in Spa Sechs W-Series-Fahrzeuge fliegen in berüchtigter Formel-1-Kurve ab

Ein Blick auf das zerstörte Auto von Beitske Visser nach dem Unfall.

Der Wagen von Beitske Visser ist nach dem Unfall völlig hinüber.

Nicht nur die Formel 1 gastiert derzeit in Spa. Die W-Series hat am Freitag mit einem großen Massencrash für Aufsehen gesorgt.

Spa. Ein Massencrash in der Eau Rouge hat am Freitag (27. August2021) für bange Momente beim Qualifying der W-Series in Spa gesorgt. Sechs Autos der Frauenrennserie rasten am späten Nachmittag bei hohem Tempo ineinander, ausgangs der Hochgeschwindigkeitssenke hatten mehrere Fahrerinnen bei einsetzendem Regen die Kontrolle verloren.

Schlimmer Crash in der W-Series

Die Boliden drehten sich von der Strecke, prallten in den Reifenstapel und von dort aus zurück in den Weg des nächsten schlingernden Autos.

Das Qualifying war für eine halbe Stunde unterbrochen, die Regie an der Strecke zeigte keine Bilder von der Unfallstelle. Gegen 18 Uhr teilte die W-Series mit, dass alle involvierten Fahrerinnen medizinisch untersucht werden. Die Niederländerin Beitske Visser (26) und Ayla Agren (28) aus Norwegen wurden ins Krankenhaus gebracht.

W-Series in Spa: Beitske Visser und Ayla Agren im Krankenhaus

Die W-Series ist eine Rennserie für Frauen, die seit 2019 besteht. Seit diesem Jahr findet sie im Rahmenprogramm der Formel 1 statt. Der Unfall erinnerte an die Risiken, welche auf der traditionsreichen Rennstrecke noch immer lauern.

Vor zwei Jahren war nach einem schweren Unfall der Franzose Anthoine Hubert (†22) gestorben. Im Formel-2-Rennen hatte es damals ebenfalls einen Crash mit mehreren Boliden ausgangs der Eau Rouge gegeben. Am Wochenende findet in Spa der Große Preis der Formel 1 statt (Sonntag, 15 Uhr/Sky), auch am Samstag und Sonntag ist mit Regen zu rechnen. (sid)

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.