NRW und Köln Deutscher Wetterdienst warnt vor Schnee und Glatteis

Vom Pech verfolgt Nach Motordefekt in Baku: Leclerc verpasst Flug zu nächstem Rennen

Charles Leclerc in der Boxengasse.

Charles Leclerc musste das Rennen in Spanien am Sonntag (22. Mai 2022) aufgrund eines Problems vorzeitig beenden.

Charles Leclerc könnte in der Formel 1 gleichauf mit Max Verstappen stehen. In den letzten Rennen stoppten ihn entweder sein Ferrari-Team oder sein Auto. Jetzt verpasste er auch noch seinen Flug zum nächsten Rennen.

Charles Leclerc (24) und Ferrari stecken in einer tiefen Krise. Nach dem Rennausfall in Baku soll in Kanada am Sonntag (19. Juni 2022) wieder ein gutes Ergebnis her. Die Vorzeichen dafür stehen aber nicht besonders gut, Leclerc verpasste seinen Flug!

Nach den ersten drei Saisonrennen hatte Leclerc noch 46 Punkte Vorsprung vor Max Verstappen (24). Durch diverse teaminterne Fehler und Ausfälle hat der Monegasse mittlerweile aber 34 Punkte Rückstand auf den Red-Bull-Piloten.

Vor Kanada-Rennen: Charles Leclerc verpasst Flug nach Montreal

In Aserbaidschan schied Leclerc in der 21. Runde in Führung liegend mit einem frustrierenden Defekt am Motor aus („Mir fehlen die Worte“) und musste zusehen, wie sich Konkurrent Verstappen den fünften Sieg der Saison holte.

Alles zum Thema Charles Leclerc

„Es schmerzt. Wir müssen das wirklich ansehen, damit es nicht wieder passiert. Ich finde wirklich nicht die richtigen Worte, um es zu beschreiben. Es ist sehr, sehr enttäuschend. Wir müssen das anschauen“, sagte Leclerc am Sonntag (12. Juni) direkt nach seinem Ausscheiden in Baku.

Die Scuderia will mit Leclerc am Wochenende in Montreal wieder wichtige Punkte im Kampf um die WM holen. Der defekte Motor wird dafür momentan in der Fabrik in Maranello untersucht, erste Ergebnisse soll es am Mittwochabend (15. Juni) geben.

Leclerc muss aber erstmal nach Kanada kommen, denn der 24-Jährige steckte am Dienstagabend noch am Flughafen fest. Auf Instagram schrieb er in seiner Story: „In die Woche gestartet mit dem Verpassen des Fluges nach Montreal.“ Zu sehen sind seine Beine und wohl der Wartebereich eines Flughafens.

Fest steht: Ferrari muss die Zuverlässigkeit des Autos schnell verbessern, kein anderes Team in der Formel 1 hat in der laufenden Saison so wenig Rennkilometer gesammelt wie die Scuderia (insgesamt fünf Ausfälle von Leclerc und Sainz). (tsc)

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.