Kumpel-Duell ausgefallen Neymar während 0:0 gegen Messis Argentinien schon auf dem Weg nach Paris

Lionel Messi (r)) aus Argentinien gegen Matheus Cunha (hinten) und Danilo (l) aus Brasilien in Aktion.

Lionel Messi (r.) am 17. November 2021 im Kampf um den Ball mit Danilo und Matheus Cunha (l.).

Beim Spiel zwischen Argentinien und Brasilien kam es nicht zum Duell zwischen Lionel Messi und Neymar. Vor dem 0:0 war der angeschlagene Brasilianer schon auf dem Heimweg nach Paris.

San Juan. Argentinien gegen Brasilien ist eines der brisantesten Duelle im internationalen Fußball. Die Partie in der WM-Quali von Dienstag (16. November 2021) auf Mittwoch hatte jedoch mit Brisanz nichts zu tun.

Die Gäste waren bereits qualifiziert für die WM 2022 in Katar, die Argentinier wären mit einem Sieg fix qualifiziert gewesen. Doch das 0:0 war alles andere als brisant, große Highlights gab es nicht.

Argentinien danke Chile-Pleite für WM 2022 qualifiziert

Aber das Team um Superstar Lionel Messi (34) ist trotzdem für das Wüsten-Turnier fix qualifiziert – dank der 0:2-Niederlage von Chile in Ecuador im Anschluss.

Alles zum Thema Lionel Messi

Zwar wurde das Spiel im Westen Argentiniens mit sehr viel Intensität geführt, allerdings kamen wenig bis gar keine Torchancen zustande. Der Stimmung tat dies keinen Abbruch: Die argentinische Nationalmannschaft und allen voran Messi versetzten die argentinischen Fans in der Provinz ins Fieber.

Nicolás Otamendi entgeht Roter Karte nach Ellbogenstoß

Stundenlang hatten sie in den vergangenen Tagen Schlange gestanden, um eine Eintrittskarte zu ergattern und freuten sich, den zuletzt verletzten Messi live in Aktion zu sehen. Messi-Kumpel Neymar (29) fehlte wegen Muskelproblemen bei den Brasilianern, war bereits auf dem Rückflug nach Paris.

Der Argentinier Nicolás Otamendi (33) entging nach einem Ellbogenstoß gegen Raphinha (24) und der Entscheidung durch den Video-Assistenten der Roten Karte. Raphinha blutete an der Lippe und wurde dem brasilianischen Sportportal „Globoesporte“ zufolge mit fünf Stichen genäht.

In der Südamerika-Qualifikation für die WM im Winter kommenden Jahres führt Brasilien (35 Punkte) vor dem ebenfalls bereits qualifizierten Argentinien (29), Dritter ist Ecuador. (tsc/dpa)

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.