Brüssel versinkt im Chaos Nach Belgiens WM-Pleite: Schwere Krawalle erschüttern Hauptstadt

Klub castete Konsolen-Asse Drittligist Viktoria Köln greift jetzt auch bei FIFA an

Der neue E-Sport-Kader von Viktoria Köln: Content Creator Volkan Eryigit (2.v.l.) mit den Zocker-Assen Sean Landwehr, Yigit-Can Özagac und Hisham Badreddine (v.l.).

Der neue E-Sport-Kader von Viktoria Köln: Content Creator Volkan Eryigit (2.v.l.) mit den Zocker-Assen Sean Landwehr, Yigit-Can Özagac und Hisham Badreddine (v.l.).

Viktoria Köln steigt in den E-Sport ein. Der Fußball-Drittligist präsentierte am Dienstag seinen neuen Kader für die anstehende Konsolen-Saison.

Drittligist Viktoria Köln kämpft fortan nicht nur um Punkte auf dem Rasen – sondern bald auch um Siege an der Konsole! Die Höhenberger gaben am Dienstag (27. September 2022) ihren Einstieg in den E-Sport bekannt.

Ab der Saison 2022/23 wird die Viktoria ihre E-Sport-Mannschaft an den Start bringen. Der Verein hatte zuletzt einen Aufruf zu einem großen Casting gestartet – nun steht das Team, mit dem der Drittligist in der kommenden Spielzeit auch virtuell angreifen will.

3. Liga: Viktoria Köln gibt Einstieg in E-Sport bekannt

Acht versierte Zocker-Talente waren jüngst in den Sportpark Höhenberg eingeladen worden, um sich bei verschiedenen Challenges für einen Kader-Platz zu empfehlen. Drei von ihnen ergatterten am Ende den begehrten Vertrag.

Alles zum Thema DFB

Dabei handelt es sich um den Münsteraner Hisham Badreddine (18 Jahre), der die Viktoria bereits nach einem Fan-Aufruf beim „E-Pokal“ des DFB vertreten hatte, Sean Landwehr (20 Jahre) aus Leverkusen und Yigit-Can Özagac (19) aus Bergisch-Gladbach. Die drei FIFA-Asse werden fortan für die Viktoria bei Turnieren als Team an den Start gehen und den Klub auch als Einzelspieler repräsentieren.

Beim Scouting seiner neuen E-Sport-Akteure arbeitete die Viktoria mit der „Academy of eSports“ aus dem rheinland-pfälzischen Bad Dürkheim zusammen. Die Talente-Schmiede wird von den beiden ehemaligen Virtual-Bundesliga-Profis Marvin Hintz (26, Bayer Leverkusen) und Erhan Kayman (32, VfB Stuttgart, Werder Bremen) geleitet.

Neu im E-Sport-Team der Höhenberger ist außerdem Content Creator Volkan Eryigit (19), auf Social-Media bekannt unter „Volki32“. Der Kalker schnürte in der Jugend einst selbst für die Viktoria die Schuhe, soll nun die neue Schnittstelle zwischen dem E-Sport-Team und den Social-Media-Kanälen des Klubs bilden. (kos)

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.