Sofortige Vertragsauflösung bei 1860 So verabschiedet sich Sascha Mölders von den Löwen

Sascha Mölders zieht sein Löwen-Trikot aus.

Sofortige Vertragsauflösung zwischen Sascha Mölders (hier beim 3:0 über Viktoria Köln am 24. August 2021) und dem TSV 1860 München.

Die Suspendierung von Kapitän Sascha Mölders schlug hohe Wellen. Nun gab es die Trennung in gegenseitigem Einvernehmen. 

Die Suspendierung von Ex-Kapitän Sascha Mölders (36) schlug beim 1860 München wochenlang hohe Wellen. Sowohl beim Spieler als auch beim Anhang stieß die Entscheidung auf Unverständnis, die Kritik in den sozialen Medien war groß.

Und so war es für den Klub Zeit, das Thema möglichst geräuschlos zu beenden. Das gelang an diesem Wochenende. „Nach konstruktiven Gesprächen haben sich der TSV 1860 München und Sascha Mölders erfolgreich auf eine sofortige Aufhebung des ursprünglich bis Saisonende laufenden Vertrages geeinigt“, hieß es von den „Blauen“ am Sonntag (19. Dezember 2021).

Sascha Mölders von Trainer Michael Köllner vom Training suspendiert

Mölders war am 8. Dezember 2021 von Trainer Michael Köllner (51) vom Training suspendiert worden, hatte das selbst auf Instagram veröffentlicht. „Liebe Löwenfans, heute war ich am Trainingsgelände und mir wurde mitgeteilt dass ich nicht mehr zum Training erscheinen soll beziehungsweise individuell trainieren soll, weil der Trainer es so wünscht. Als Kapitän wünsche ich der Mannschaft nur das Beste“, schrieb der frühere Augsburger im sozialen Netzwerk.

Der Grund sollen mehrere negative Vorfälle gewesen sein. „Aus einer fortlaufenden Entwicklung der vergangenen Wochen hat die sportliche Leitung in Abstimmung mit beiden Gesellschaftern entschieden, dass Sascha Mölders bis auf Weiteres nicht im Kader des TSV 1860 München stehen wird“, hatte der Klub mitgeteilt.

Sascha Mölders und 1860 München mit gemeinsamer Erklärung

Nach wochenlangem Hin und Her nun die gemeinsame Erklärung. Mölders blickt stolz auf seine Jahre bei 1860 München zurück: „Ich habe seit 2016 bei den Löwen viel erlebt, den Abstieg bis in die Regionalliga und genauso den sofortigen Wiederaufstieg in die Dritte Liga. Ich bin stolz, dass ich Kapitän dieses Teams sein durfte und blicke gerne auf viele schöne Erlebnisse zurück. Ich werde der Mannschaft immer die Daumen drücken und hoffe, dass der Verein seine Ziele erreichen kann. Danke an alle Fans, die immer zu mir gehalten haben.“

1860-Geschäftsführer Günther Gorenzel teilte mit: „Auch wenn ein Kapitel seiner Karriere zu Ende geht, kann Sascha Mölders auf viele Jahre zurückblicken, in denen er Großes geleistet hat. Die gesamte Löwen-Familie dankt Sascha Mölders dafür und wünscht ihm und seiner Familie alles Gute und das Beste für die Zukunft.“

Alles zum Thema Social Media
  • „Let's Dance“ Amira Pocher zeigt nach bitterem Show-Aus ihr wahres Gesicht – Massimo reagiert
  • „Wir sind verheiratet“ Heimlich, still und leise in Kopenhagen: Gündogan gibt seiner Freundin das Ja-Wort
  • Nach schwerer Krankheit Louisa Dellert musste ihr Leben komplett ändern
  • Hummels schickt Abschieds-Gruß BVB-Urgestein macht Schluss: „War ein echt langer Weg“
  • „Bevor ich den Löffel abgebe“ Nach der Schock-Diagnose Krebs: Julia Holz erfüllt sich Lebenstraum
  • Sorge um Britney Spears Sie zeigt sich splitterfasernackt: Was ist nur los mit der Sängerin?
  • Instagram-Zoff Spielerfrauen streiten jetzt vor Gericht: „Ich bin angewidert“
  • Vor FC-Finale Modeste und Baumgart treffen Mbappé und Flick – das steckt dahinter
  • Emotionale Worte Oliver Pocher zeigt sich mit seiner Ex – „aufgeschmissen ohne Euch“
  • Ganz schön clever Splitterfasernackt auf Instagram? Fitness-Star zeigt, wie's geht

Wie es für Mölders weitergeht, ist noch unklar, zuletzt wurde er mit Stadtrivale Türkgücü München in Verbindung gebracht. Dass er weiter Fußball spielt, scheint jedenfalls klar zu sein. (ach)

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.