Wilder Finalkrimi Deutschlands Hockey-Herren entthronen WM-Titelverteidiger Belgien

Dreister Diebstahl Lewandowski bei Selfie im Auto beklaut – wilde Gerüchte um Verfolgungsjagd

Robert Lewandowski steht im Spiel des FC Barcelona gegen Rayo Vallecano auf dem Rasen

Robert Lewandowski, hier am 13. August 2022 im Spiel des FC Barcelona gegen Rayo Vallecano, wurde bei der Fahrt zum Training beklaut.

Wirbel um die Fahrt von Robert Lewandowski zum Training des FC Barcelona: Der neue Sturm-Superstar der Katalanen wurde kurz vor dem Trainingsgelände geklaut, zudem gab es Berichte um eine Verfolgungsjagd.

Die eindringliche Warnung vor den zahlreichen Taschendieben fehlt seit Jahren in keinem Barcelona-Reiseführer. Wie dreist manche von ihnen auf Beutezug gehen, musste jetzt auch Robert Lewandowski (33) am eigenen Leib erfahren. 

Der polnische Sturm-Superstar wurde am Donnerstag (18. August 2022) Opfer eines Raubs aus seinem eigenen Auto. Vor der Trainingseinheit des FC Barcelona witterte ein Krimineller fette Beute und wurde anfangs sogar vom Fußballer höchstpersönlich verfolgt.

Robert Lewandowski: Diebstahl auf dem Weg zum Training

Mehreren spanischen Medien zufolge ereignete sich der Vorfall in einem Kreisverkehr vor der Einfahrt auf das Trainingsgelände des Klubs. Dort sei Lewandowski am Nachmittag den Selfie-Wünschen einiger Fans nachgekommen. Doch nicht alle gaben sich mit dem Promi-Schnappschuss zufrieden.

Alles zum Thema Robert Lewandowski

Wie der Sender TV3 mit Bezug auf Polizeiquellen berichtete, war Robert Lewandowski gerade auf gemeinsame Fotos mit drei Fans konzentriert, als eine vierte Person hinzukam und sich durch das heruntergelassene Autofenster kurzerhand eine auffällige Armbanduhr schnappte. Kaufpreis für das Modell von Patek Philippe: rund 70.000 Euro.

Über die folgenden Abläufe gingen die Berichte zunächst auseinander, fest steht bislang lediglich, dass Lewandowski selbst die Verfolgung aufnahm, dann aber den Sicherheitschef von Barça sowie die Polizei benachrichtigte.

Robert Lewandowski: Gerüchte um Verfolgungsjagd nach Diebstahl

Die Einsatzkräfte konnten den Täter wenig später auch im Umfeld des Trainingsgeländes ausfindig machen, das rund sechs Kilometer vom Camp Nou entfernt im Westen der Stadt gelegen ist.

Zunächst hatte eine Zeugin gegenüber „Mundo Deportivo“ noch berichtet, dass der Dieb die Beifahrertür des Wagens aufgerissen und blitzschnell zugegriffen habe. Auch von einem versuchten Handy-Diebstahl war die Rede. „Sport“ berichtete sogar von einem kleinen Unfall bei Lewandowskis Verfolgungsjagd, bestätigt wurden die Angaben zunächst aber nicht.

Die sündhaft teure Uhr soll der Dieb auf seiner Flucht unter einem Baum versteckt haben, nach seiner Festnahme war er allerdings umgehend geständig und informierte die Polizei über das Versteck. Die Uhr konnte Lewandowski demnach noch auf dem Trainingsgelände wieder übergeben werden. (bc)

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.