Energiekrise Kanzler Scholz gibt überraschend eine Erklärung ab

Kennen Sie ihn? Vertrag aufgelöst: Reichster Fußball-Profi der Welt wieder vereinslos

Faiq Bolkiah, der reichste Fußballer der Welt, läuft bei einem Spiel über den Platz.

Faiq Bolkiah, der reichste Fußballer der Welt, auf einem undatierten Foto bei einem Spiel für CS Marítimo.

Die ganz große Fußball-Karriere steht ihm nicht mehr bevor, finanziellen Druck hat Faiq Bolkiah deswegen aber nicht. Er gilt mit einem satten Milliardenvermögen als reichster Profi der Welt, ist jetzt wieder vereinslos.

Fünf Länderspiele, 45 Minuten Einsatzzeit in der portugiesischen Reserve-Liga. Der Blick auf die Leistungsdaten lässt es nicht erahnen, doch Faiq Bolkiah (23) gilt als mit Abstand reichster Fußball-Profi der Welt und ist jetzt wieder auf dem Markt.

Nach anderthalb Jahren bei CS Marítimo in Portugal und der Versetzung in die zweite Mannschaft im Sommer löste der in den USA geborene Nationalspieler aus Brunei am Dienstag (14. Dezember 2021) seinen Vertrag auf. Finanziell dürfte er den vorübergehenden Verdienstausfall zweifellos verkraften können.

Faiq Bolkiah: Reichster Fußballer verfügt über Milliarden-Vermögen

Bolkiah entstammt der Herrscherfamilie im Sultanat, das als eines der reichsten Länder der Welt gilt. Entsprechend groß ist auch das Vermögen, das der Offensivspieler in seinen bisher noch jungen Jahren angehäuft hat.

Der genaue Betrag ist zwar nicht überliefert, soll aber im zweistelligen Milliardenbereich liegen. Das Vermögen von Bolkiahs Onkel Hassanal (75), dem Sultan des Landes, soll britischen Medienberichten zufolge rund 20 Milliarden Euro betragen. Jefri, Prinz von Brunei und Vater des Fußballers, soll auf einen Betrag von rund 15 Milliarden Euro kommen.

Der Party-Prinz präsentierte sich in der Vergangenheit immer wieder als Lebemann im Königshaus, verprasste zeitweise rund 30 Millionen Euro binnen eines Monats für Damenbesuche, Schmuck und Autos. Ein Privatkonzert von Superstar Michael Jackson (†50) ließ er sich im Jahr 2004 umgerechnet rund 10 Millionen Euro kosten.

Reichster Fußballer: Faiq Bolkiah sportlich unter dem Radar

Kein Wunder, dass Bolkiah dem künftig ausbleibenden Monatsgehalt von rund 1000 Euro nicht allzu lange nachtrauern dürfte. Allerdings hatte der Rechtsaußen die Fußball-Karriere auch vornehmlich aus sportlichen Ambitionen angetreten, will seinen Traum auch jetzt noch nicht aufgeben.

Von 2009 bis 2017 durchlief er beim FC Southampton, FC Chelsea und Leicester City die Jugendabteilungen, stand in Leicester schließlich auch drei Jahre bei der U23 unter Vertrag – ohne allerdings je im Seniorenbereich zu debütieren.

Faiq Bolkiah: Reichster Fußballer sucht neuen Arbeitgeber

In Marítimo folgte nach einem Jahr ohne Erstliga-Einsatz die dauerhafte Rückversetzung in die U23. Außer einem 45-minütigen Startelf-Einsatz in der Reserve-Liga im Dezember 2020 blieb der fünfmalige Nationalspieler (ein Tor) ohne Pflichtspiel für den Klub aus Madeira.

Die finanziellen Ansprüche dürften entsprechend nicht allzu hoch sein. Welchem Klub in der weiten Fußball-Welt der Rekordspieler aber sportlich helfen kann, dürfte sich erst noch zeigen. (bc)

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.