„Mehr als einmal angerufen“ Spanischer Transfer-Insider berichtet: Messi forciert Barca-Rückkehr

Lionel Messi geht frustriert vom Feld.

Lionel Messi, hier am 9. März 2022, soll laut des spanischen Transfer-Insiders Gerard Romero eine Rückkehr zum FC Barcelona forcieren.

Lionel Messi wird in Paris einfach nicht glücklich, zuletzt wurde er sogar von den eigenen Fans ausgepfiffen. Laut eines spanischen Transfer-Insiders forciert der Argentinier bereits die Rückkehr zum FC Barcelona.

Wie hat sich Lionel Messi (34) seine Zeit bei Paris Saint-Germain wohl vorgestellt? Traum-Offensive mit Kumpel Neymar (30) und Superstar Kylian Mbappe (23)? Mit ihnen die Champions League gewinnen?

Wenn es so in Messis Kopf abgelaufen ist, dann hat er sich jedenfalls komplett getäuscht! Der Argentinier kommt in seiner ersten Ligue-1-Saison in 18 Spielen nur auf zwei magere Treffer (immerhin elf Vorlagen), auch ansonsten läuft es nicht gerade wie erhofft.

Lionel Messi forciert wohl Rückkehr zum FC Barcelona

In der Champions League lief es mit fünf Toren in sieben Partien für ihn persönlich besser, trotzdem folgte im Achtelfinale das Aus gegen Real Madrid. Beim 3:0-Sieg gegen Girondins Bordeaux am Sonntag (13. März 2022) wurden Neymar und Messi sogar durchgehend von den eigenen Fans ausgepfiffen.

Alles zum Thema Lionel Messi
  • Harte Kritik setzt Veranstalter zu Erhält Robert Lewandowski nachträglich doch noch einen Ballon d'Or?
  • Spektakel, Horror-Verletzung, Schiri-Wut Lewandowski-Rekord sorgt für Bayern-Jubel – BVB tobt wegen Zwayer
  • Kommentar zur Debatte um Zwayer Der DFB hat ein Problem: Dieser Schiri darf nicht mehr auf Top-Niveau pfeifen
  • Leipzig erreicht die Europa League In Köln war schon nach 13 Spielen Schluss: Beierlorzer schlägt Guardiola
  • Champions League Kuriose Doppel-Auslosung: FC Bayern profitiert, Klopp im Pech
  • „Mr. Whiskey“ sticht CR7 aus Das sind die Top-Verdiener der Sportwelt im Jahr 2021
  • Nach Neuer, Klopp & Co. Jetzt hat Corona auch Superstar Lionel Messi erwischt 
  • Fan-Wut im Internet Star-DJ nach Corona-Infektion von Messi als Mörder beschimpft
  • PSG geht's wie dem FC Bayern Auch Draxler mit Corona infiziert – reihenweise Stars in Quarantäne
  • Messi baut neue Luxus-Villa Diese besonderen Räume hat sein Palast in Argentinien 

Die Tabellenführung und der wohl zehnte PSG-Meistertitel in der französischen Liga kann dem Starensemble um Messi nicht genügen. Deshalb soll der 34-Jährige wohl bereits eine Sensations-Rückkehr zum FC Barcelona forcieren!

Transfer-Insider Gerard Romero: Messis Vater hat „mehr als einmal“ in Barcelona angerufen

Zumindest, wenn man dem spanischen Journalisten Gerard Romero glauben mag. Der Transfer-Insider sagte auf seinem eigenen Twitch-Kanal, dass Lionel Messi die französische Hauptstadt bereits im Sommer wieder verlassen und nach Barcelona zurückkehren will.

Laut Romero habe Messis Vater bei der Vereinsführung der Katalanen bereits „mehr als einmal angerufen“, um über eine Rückkehr zu sprechen. „Messi würde gerne zurückkommen“, sagte TV-Reporter Quim Domènech daraufhin.

FC Barcelona hat wohl 270-Millionen-Deal unterschrieben

Der zuletzt chronisch klamme fünfmalige Champions-League-Sieger will laut Berichten nach anfänglichem Widerstand nun doch den Deal der spanischen Liga mit dem luxemburgischen Finanzunternehmen CVC annehmen, der Barca rund 270 Millionen Euro als Finanzspritze bringen soll.

Sollte der FC Barcelona tatsächlich ebenfalls an einer Rückkehr des verlorenen Sohnes Messi interessiert sein, könnten die Katalanen dieses Geld auch gut gebrauchen. Denn der Argentinier wird wohl wieder zum absoluten Top-Verdiener des Klubs aufsteigen wollen. Ob der FCB aber tatsächlich an einer Rückkehr des Superstars interessiert ist, ist nicht bekannt. (tsc)

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.