Bund schlägt Alarm Totalausfall bei russischem Gas befürchtet – was man jetzt dringend tun sollte

Neuer Verein für Ronaldo Brasilianische Fußball-Ikone schlägt im Heimatland zu

Der brasilianische Ex-Stürmer Ronaldo am 26. Februar 2020 bei einer Pressekonferenz von Real Valladolid.

Former Brazilian player, and now President of the Spanish team Real Valladolid, Ronaldo Nazario, speaks during a press

Als Spieler war Ronaldo ein Phänomen, schoss Tore am Fließband. Sein Karriereende liegt nun schon zehn Jahre zurück. Mittlerweile ist er ein fleißiger Geschäftsmann und schmeißt mit Geld um sich.

Il Fenomeno hat einen neuen Klub! Die brasilianische Fußball-Legende Ronaldo wird neuer Eigner beim Traditionsklub Cruzeiro aus Belo Horizonte. Dort hatte der heute 45-Jährige im Jahr 1993 seine Profikarriere begonnen.

„Überglücklich, dieses Geschäft zum Abschluss gebracht zu haben“, bestätigte der Weltmeister von 2002 in einer ersten Stellungnahme den Kauf des Klubs, bei dem Ex-Bayern-Angreifer Giovane Elber (49) 2006 seine Karriere beendet hatte.

62 Millionen Euro für 90 Prozent

Laut „Globoesporte“ soll Ronaldo angeblich für umgerechnet rund 62 Millionen Euro 90 Prozente der Klubanteile kaufen. Der endgültige Abschluss des Geschäfts soll in den nächsten Tagen erfolgen.

Alles zum Thema Inter Mailand
  • Schock-Verletzung bei Neapel-Star Osimhen sprang bei Zusammenprall das Auge raus
  • Champions League Achtelfinal-Auslosung: Lostöpfe, Termine und TV-Plan im Überblick
  • Peinliche Kommentatoren-Panne TV-Duo feiert Traumtor und merkt großen Fehler erst viel zu spät
  • Skandal-Schiri nimmt den Hut Brych erhält vor letztem internationalen Spiel Auszeichnung zum Weltschiedsrichter 
  • „Tragische Situation ausgenutzt“ Ibrahimovic mit Vorwürfen gegen Ex-Teamkollegen wegen Eriksen
  • Champions League Kuriose Doppel-Auslosung: FC Bayern profitiert, Klopp im Pech
  • Nach Herz-Drama bei EM Inter-Vertrag aufgelöst: Eriksen vor Wechsel zu Ex-Klub?
  • Neuer Verein für Ronaldo Brasilianische Fußball-Ikone schlägt im Heimatland zu
  • Gender-Debatte Expertin sorgt für Wirbel: Anrede „Damen und Herren“ ist verfassungswidrig
  • Mailands neue Kathedrale Mega-Stadion für AC und Inter

Der 2019 mit einem hohen Schuldenberg in die Zweitklassigkeit abgestürzte Verein hatte erst vor zwei Wochen die Umwandlung in eine Aktiengesellschaft beschlossen.

Sergio Santos Rodrigues und Ronaldo Nazario halten ein blaues Trikot mit der Rückennummer 9 und dem Namen „Fenomeno“, Ronaldos Spitznamen.

Cruzeiros Präsident Sergio Santos Rodrigues (l.) und Ronaldo posieren am 18. Dezember 2021 mit einem Trikot von Belo Horizonte.

Ronaldo ist bereits Anteilseigner beim spanischen Zweitligisten Real Valladolid, wo er 2018 für 30 Millionen Euro 51 Prozent der Klubaktien gekauft hatte. Der einstige Weltklassestürmer kam 1993 als Jugendspieler aus Rio de Janeiro zu Cruzeiro und war schon als 17-Jähriger beim WM-Triumph der Selecao 1994 dabei, allerdings ohne eine einzige Spielminute. Anschließend wechselte er nach Europa zur PSV Eindhoven. Anschließend spielte er für den FC Barcelona, Inter Mailand, Real Madrid und die AC Milan. (sid)

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.