Große Trauer in Köln Karnevalslegende Hans Süper (†86) ist tot

Kein Sport am Wochenende Premier League sagt Spieltag nach Tod der Queen ab

Queen Elizabeth II. steht vor dem Buckingham Palace.

Queen Elizabeth II. ist tot. Sie starb am 8. September 2022, die Aufnahme stammt vom 8. Juli 2021.

In England wird eigentlich immer Fußball gespielt. An Weihnachten gibt es sogar den Boxing Day, an dem traditionell gekickt wird. Am Wochenende aber ruht der Ball. Der Grund ist der Tod der Queen.

In der englischen Premier League werden nach dem Tod von Queen Elizabeth II. am kommenden Wochenende keine Spiele stattfinden. Damit folgt die Elite-Liga der Empfehlung der britischen Regierung. Auch in der zweiten und dritten Liga wurden alle Spiele abgesagt.

„Wir und unsere Vereine möchten den langen und unermüdlichen Dienst Ihrer Majestät für unser Land würdigen“, sagte Premier-League-Boss Richard Masters: „Als unsere dienstälteste Monarchin war sie eine Inspiration und hinterlässt ein unglaubliches Erbe nach einem Leben voller Hingabe.“

Kein Sport am Wochenende in Großbritannien

Generell wird zu Ehren der Queen in Großbritannien der Sport in den kommenden Tagen ruhen, nicht nur in der Premier League.

Alles zum Thema Queen Elizabeth

Bereits vor Empfehlung der Regierung entschieden sich die Organisatoren der bis Sonntag angesetzten Rad-Rundfahrt Tour of Britain nach fünf von acht Etappen für einen Abbruch, das für Freitag angesetzte Cricket-Länderspiel zwischen England und Südafrika wurde ebenso gestrichen wie das Frauen-Länderspiel zwischen Schottland und Spanien am Sonntag.

Auch die PGA Championship der Golfer in Wentworth wurde am Freitag ausgesetzt, zudem gibt es vorerst landesweit keine Pferderennen. Der Galoppsport war die große Leidenschaft der Queen, am Donnerstagabend war sie im Alter von 96 Jahren verstorben.

Am Freitagmorgen gab es eine Telefonkonferenz zwischen dem Ministerium für Digitales, Kultur, Medien und Sport sowie allen großen Sportverbänden zur Abstimmung des weiteren Vorgehens.

Bei den Europapokalspielen von Manchester United, dem FC Arsenal, West Ham United und Hearts of Midlothian hatte es bereits am Donnerstagabend Schweigeminuten gegeben, zudem liefen die Spieler mit Trauerflor auf. Beim Spiel der Hearts gegen Basaksehir war es dabei zu unrühmlichen Zwischenrufen gekommen, auch die Hymne „God Save the Queen“ wurde in Teilen ausgebuht. (sid)

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.