+++ EILMELDUNG +++ Public Viewing am Rhein England-Spiel in Köln: Schon jetzt gibt es Sperrungen

+++ EILMELDUNG +++ Public Viewing am Rhein England-Spiel in Köln: Schon jetzt gibt es Sperrungen

Halbfinale ist ihr FinaleRTL-Moderatorin verabschiedet sich – Nachfolger steht schon fest

Die schwangere Laura Papendick bereitet sich beim Spiel Bayer Leverkusen gegen Saint-Gilloise auf eine Moderation vor.

Laura Papendick bereitet sich am 13. April 2023 beim Spiel Bayer Leverkusen gegen Saint-Gilloise auf eine Moderation vor. Nach dem Halbfinal-Rückspiel der Werself gegen Rom geht Papendick in Mutterschutz.

Beim Spiel von Bayer Leverkusen gegen AS Rom führt Laura Papendick noch einmal durch die RTL-Übertragung. Danach geht es für die Moderatorin in den Mutterschutz.

von Antje Rehse (are)

Sie ist die Fußball-Fachfrau bei RTL: Moderatorin Laura Papendick (34) steht bei den Übertragungen am Spielfeldrand, spricht mit Trainern, Spielern und Experten. Doch ausgerechnet bei den Endspielen in Europa League und Conference League wird sie in diesem Jahr fehlen.

Der Grund: Papendick ist schwanger, erwartet ihr erstes Kind. Wenn Bayer Leverkusen am Donnerstag (18. Mai 2023) gegen AS Rom um den Einzug ins Endspiel der Europa League kämpft – das Hinspiel verlor die Werkself mit 0:1 –, ist es für Papendick schon ihr ganz persönliches Finale. Denn nach dem Spiel verabschiedet sie sich in die Babypause.

Laura Papendick: Vorfreude auf den kleinen Sohn

„Es gibt keinen schöneren Grund für mich bei den Finalspielen zu fehlen, als den, dass ich bald zum ersten Mal Mama werde. Darauf freue ich mich riesig“, sagt Papendick zu RTL. Bereits Ende März hatte sie zu einem Instagram-Foto, das sie gemeinsam mit ihrem Partner und einem Paar Babyschuhen zeigt, geschrieben: „Ich bin eh schon ein sehr ungeduldiger Mensch, aber momentan freue ich mich einfach so sehr auf unseren kleinen Mann, dass ich es kaum erwarten kann …“

Alles zum Thema RTL

Doch auch ein wenig Wehmut kommt bei der Sportreporterin auf. „Trotzdem ist es schade, wenn man die ganze Saison über die beiden Wettbewerbe hautnah verfolgt und dann ausgerechnet bei den Spielen fehlt“, sagt sie.

Beim Finale der Europa League (31. Mai auf RTL) und dem Endspiel der Conference League (7. Juni bei Nitro) führt ein anderer durch die Übertragung: Florian König (55) springt für die werdende Mutter ein. „Mit Flo hätte ich mir keine bessere Vertretung vorstellen können“, sagt Papendick über ihren Kollegen.

König gehört schon seit Langem zum Sportteam von RTL, war neben Fußball vor allem jahrelang für die Formel 1 zuständig, die der Sender erst seit dieser Saison gar nicht mehr im Programm hat. Zudem moderiert er bei Sport1 den „Doppelpass“. 2021 hatte Papendick ihrerseits König bei diversen Sportübertragungen vertreten, als dieser krankheitsbedingt pausieren musste.

Denkwürdige Comebacks

Die größten Aufholjagden der Europapokal-Geschichte

1/11

Papendick möchte die beiden Endspiele als Fan vor dem Fernseher verfolgen. Vermutlich mit ihrem Freund an ihrer Seite. Seit 2021 ist sie mit dem ehemaligen „Bachelorette“-Gewinner Alexander Hindersmann (34) zusammen. Erst nach einem Jahr Beziehung machte das Paar seine Liebe öffentlich. Auch der werdende Papa ist schon voller Vorfreude. „Ich freu mich so sehr auf das Familienleben“, schrieb er zuletzt auf Instagram.

Eine allzu lange Babypause wird sich Laura Papendick offenbar nicht nehmen. Zur neuen Europapokal-Saison möchte sie „voller Energie“ an ihren Platz an der Seitenlinie zurückkehren. (are)