Angriff vor Kölner Disco Eklat um 3 Uhr nachts: Polizei auf der Jagd nach dem Roonburg-Täter

Superstars mit Blitztoren Kylian Mbappé und Robert Lewandowski ballern um die Wette

Robert Lewandowski dreht zum Torjubel ab, nachdem er seinen ersten Treffer für Barcelona erzielte.

Robert Lewandowski dreht zum Torjubel ab, am 21. August 2022 erzielte er seinen ersten Treffer für Barcelona.

Kylian Mbappé von PSG hat mal wieder einen Rekord gebrochen. Er brauchte lediglich acht Sekunden für einen Treffer. Bundesliga-Rekordtorschütze Robert Lewandowski benötigte nur etwas mehr Zeit bei Barca.

Dass Kylian Mbappé (23) schnell ist, war ohnehin klar. Doch der Starspieler von Paris Saint-Germain hat nun auch den Rekord für das schnellste Tor in der Ligue 1 gebrochen. Nach acht Sekunden brachte er den Ball im gegnerischen Tor unter. Nicht ganz so schnell war Robert Lewandowski (34). Doch auch er benötigte keine Minute.

Der französische Fußball-Weltmeister Kylian Mbappé hat in der Ligue 1 erneut für Aufsehen gesorgt. Der 23-Jährige traf am Sonntagabend (21. August 2022) für Paris Saint-Germain nach etwas mehr als acht Sekunden zur 1:0-Führung beim OSC Lille.

Kylian Mbappé: Traumpass von Messi lässig verwertet

Mbappé lupfte den Ball nach einem langen Traumpass des sechsmaligen Weltfußballers Lionel Messi (35) aus dem Mittelkreis über Torhüter Léo Jardim.

Alles zum Thema Robert Lewandowski

Den Angaben des Datendienstleisters Opta zufolge war es das schnellste Tor in der französischen Eliteliga seit Beginn der eigenen Datenerfassung in der Saison 2006/07. So früh hatte zuvor lediglich Michel Rio im Februar 1992 für Caen gegen Cannes getroffen.

Beim 7:1-Auswärtssieg der Pariser traf Mbappé dreimal, für die weiteren Treffer sorgten zweimal Neymar (30), einmal Messi und der Ex-Dortmunder Achraf Hakimi (23). 

Doch auch Robert Lewandowski war sehr schnell erfolgreich. Nach 45 Sekunden traf der vom FC Bayern München zum FC Barcelona gewechselte polnische Goalgetter bei Real Sociedad San Sebastian.

Lewandowski profitierte dabei von einem missratenen Schussversuch von Barcelonas Linksverteidiger Alejandro Balde, den der Mittelstürmer gedankenschnell im Tor der Gastgeber zur frühen Führung unterbrachte.

Für Lewandowski, der nach wochenlangem Hickhack von den Bayern zum katalanischen Spitzenklub gewechselt war, war es der erste Treffer im Barca-Trikot. Eine Woche zuvor war Lewandowski, der seinen 34. Geburtstag am Sonntag feierte, beim 0:0 gegen Rayo Vallecano noch blass geblieben und leer ausgegangen. (can)

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.