Konzert in Düsseldorf Weil Fortuna ausweicht: Weltstar feiert Europa-Auftakt in NRW

Ein Blick in die leere Merkur Spiel-Arena in Düsseldorf.

Die Merkur Spiel-Arena, hier am 13. Juni 2020, begrüßt im Sommer wieder einen Weltstar für ein Konzert. Fortuna Düsseldorf muss daher in der 2. Bundesliga ausweichen.

Damit die Stadt Düsseldorf Mitte Juli Sängerin Lady Gaga in der Merkur Spiel-Arena begrüßen darf, muss Fortuna in der 2. Bundesliga auf Auswärts-Reise gehen. Nur dank dieser Einschränkung findet das Konzert statt.

Ein Weltstar will den Auftakt seiner Europa-Tournee in Deutschland feiern, doch ein Fußball-Zweitligist muss dafür erst noch grünes Licht geben. Allzu häufig dürfte es diese Konstellation noch nicht gegeben haben, sodass Fortuna Düsseldorf jetzt für ein kleines Kuriosum sorgte.

Damit die Stadt Düsseldorf am 17. Juli ein Konzert von Sängerin Lady Gaga (35) in der Merkur Spiel-Arena veranstalten kann, musste das größte sportliche Aushängeschild der Stadt zunächst auf sein Heimrecht für den Auftakt der neuen Zweitliga-Saison am dritten Juli-Wochenende verzichten.

Fortuna Düsseldorf macht mit Auswärtsspiel Platz für Lady Gaga

Der Rahmenterminkalender der Deutschen Fußball-Liga (DFL) sieht für den 15. bis 17. Juli den ersten Spieltag der Zweitliga-Saison 2022/2023 vor, Fortuna Düsseldorf stellte entsprechend einen Antrag, die Premiere der neuen Spielzeit auswärts zu bestreiten.

Lady Gaga bei der Vereidigung von US-Präsident Joe Biden.

Superstar Lady Gaga, hier bei der Vereidigung von US-Präsident Joe Biden am 20. Januar 2021, kommt im Sommer nach Düsseldorf.

Mit den bei Mega-Events üblichen Auf- und Abbauarbeiten sind der sportliche und der musikalische Höhepunkt binnen nicht einmal 72 Stunden unmöglich vereinbar, entsprechend kann das Konzert nur dank des Fortuna-Verzichts Mitte Juli stattfinden.

„Dass wir unsere Stadt dabei unterstützen, so ein Weltklasse-Konzert nach Düsseldorf zu holen, ist absolut selbstverständlich“, sagte der Vereins-Vorstand in einer Mitteilung vom Montag (7. März 2022): „Wenn man dann die Möglichkeit hat, eine Künstlerin wie Lady Gaga nach Düsseldorf zu holen, muss man diese Chance nutzen.“

Fortuna Düsseldorf unter Thioune auf Kurs Zweitliga-Verbleib

Obwohl dem Düsseldorfer Auswärts-Auftakt grundsätzlich nichts im Wege stehen dürfte, muss der Klub bei der Liga für alle Fälle noch einen möglichen Ausweich-Spielort hinterlegen. Die Gespräche hierzu laufen derzeit noch. Nach EXPRESS-Informationen würde es in diesem unwahrscheinlichen Fall auf die Arena in Duisburg hinauslaufen.

Nachdem unter Neu-Trainer Daniel Thioune (47) mit zuletzt zehn Punkten aus vier Spielen ein entscheidender Schritt aus dem Tabellenkeller der 2. Bundesliga gelungen ist, kann der Verein langsam aber sicher wieder optimistischer in die sportliche Zukunft blicken.

Ein Düsseldorfer Bundesliga-Aufstieg hätte die Termin-Kollision sogar komplett vermeiden können, schließlich beginnt die neue Saison im Oberhaus erst am ersten August-Wochenende. Doch auch wenn dieses Szenario wohl allen in der Landeshauptstadt am besten geschmeckt hätte, ist der Blick nach oben in der laufenden Spielzeit schon lange kein Thema mehr. (bc/erer)

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.