Kuriosum im Testspiel Kai Havertz gelingt mit Fehlschuss der Treffer des Jahres – aber nicht ins Tor

Timo Werner und Kai Havertz liegen sich in den Armen.

Trafen beide! Timo Werner (links) und Kai Havertz (rechts) hier auf einem Foto vom 9. April 2022 zu sehen.

Der FC Chelsea ist auf USA-Reise. Im ersten Testspiel vor Ort ist Nationalspieler Kai Havertz ein ganz besonderer Treffer gelungen.

Nationalspieler Kai Havertz (23) ist mit Sturm-Partner Timo Werner (26) und dem FC Chelsea auf USA-Reise. Im ersten Testspiel vor Ort trafen beide: Timo Werner ins Tor und Kai Havertz knapp daneben.

Aber Kai Havertz landete wohl trotzdem den Treffer des Jahres: Sein Schuss dürfte selbst für ihn ein besonderer gewesen sein. Obwohl er bereits im Finale der Champions League für den FC Chelsea traf.

Timo Werner trifft bei Chelsea-Sieg

Zunächst zum Spiel: Auch dank eines Treffers von Nationalspieler Timo Werner hat der FC Chelsea sein erstes Spiel in der Saisonvorbereitung in den USA gewonnen. Der englische Fußball-Spitzenklub bezwang Club América aus Mexiko 2:1 (0:0), der nach der Pause eingewechselte Werner erzielte dabei im Football-Stadion der Las Vegas Raiders in der 55. Minute das 1:0.

Alles zum Thema Kai Havertz

Wenig später unterlief Reece James (60.) ein Eigentor, doch Mason Mount (83.) sorgte kurz vor Schluss für den Erfolg der Mannschaft des deutschen Teammanagers Thomas Tuchel (48).

Havertz mit kuriosem Eimer-Treffer

Trotz des sehenswerten Distanztors von Mason Mount (23) und dem durchaus kuriosen Eigentor von Reece James (22) war der eigentliche Hingucker des Spiels jedoch der Treffer von Kai Havertz – und das, obwohl der nicht einmal ins Tor traf.

In der 29. Minute schnappte sich Conor Gallagher (22) das Spielgerät und bediente den mitgelaufenen Kai Havertz mit einem schönen Schnittstellenpass. Auf seinem starken linken Fuß liegend, versuchte Havertz den Ball ins lange Eck zu drehen. Er verfehlte das Tor nur knapp.

Hier sehen Sie einen Instagram-Beitrag mit dem kuriosen Havertz-Treffer:

Doch hinter dem Tor wartete der Treffer des Jahres: Der Nationalspieler traf die Unterkante der Tribünen-Brüstung, von der der Ball dann in einen Eimer flog, der nicht größer als ein herkömmlicher Putzeimer war. Da musste selbst der Ordner, der nur zwei Meter neben dem Eimer stand, gleich zweimal hinsehen.

Chelsea bestreitet während des USA-Trips noch zwei weitere Spiele. Am Mittwoch geht es gegen den FC Charlotte aus der Major League Soccer, anschließend wartet in Orlando am Samstag ein Duell mit dem Premier-League-Rivalen FC Arsenal. (sid/sto)

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.