Bundesverfassungsgericht Entscheidung über Masernimpfpflicht getroffen – das müssen Eltern wissen

Schock beim FC Barcelona Einst großes Talent: Maxi Rolón (†27) stirbt mit Bruder bei Verkehrsunfall

Das Camp Nou in Barcelona.

Im ehrwürdigen Camp Nou (hier am 14. April 2022) durfte der verstorbene Maxi Rolón leider nie spielen.

Schreckliche Neuigkeiten aus Argentinien. Ex-Barcelona-Jugendtalent Maxi Rolón ist bei einem Verkehrsunfall gemeinsam mit seinem Bruder gestorben.

Traurige Nachrichten aus Argentinien: Ex-Barca-Talent Maxi Rolón (†27) ist, wie der FC Barcelona bestätigte, bei einem tragischen Verkehrsunfall gemeinsam mit seinem Bruder Ariel am Samstag (14. Mai 2022) ums Leben gekommen.

Auf Twitter schrieb der spanische Klub: „Bestürzt über den Tod von Maxi Rolón (1995), einem Jugendfußballspieler für den FC Barcelona zwischen 2010 und 2016. Wir sprechen seiner Familie unser tiefstes Beileid und unsere ganze Unterstützung aus. Ruhe in Frieden.“

FC Barcelona trauert um ehemaliges Eigengewächs

Die Brüder sollen in den frühen Morgenstunden gemeinsam mit einem Auto unterwegs gewesen sein. Scheinbar ohne Fremdeinwirkungen sei der Wagen von der Fahrbahn abgekommen sein und gegen einen Baum gekracht sein. Aufgrund der Schwere des Aufpralls seien beide ihren Verletzungen erlegen. Wie es genau zu dem Unfall gekommen ist, ist noch nicht geklärt.

Alles zum Thema FC Barcelona
  • „Mafia-Methoden“ Ex-Real-Star wettert öffentlich gegen FC Barcelona – und prangert Präsidenten an
  • Wie schlimm steht es um Barça? Dramatischer Vergleich: Jürgen Klopp äußert düstere Prognose
  • Barça-Fehlstart Nullnummer nach Finanz-Thriller: Lewandowski und Co. beim Liga-Debüt glücklos
  • Chaos pur Lewandowski-Fiasko droht weiter – Barça vor Liga-Start in „maximaler Sorge“?
  • Nächster Akt im Barca-Drama Zwei Neuzugänge können die Katalanen direkt wieder verlassen
  • Was Haaland damit zu tun hat Lewandowski spricht über Gründe für Barca-Wechsel
  • Unschöner Empfang im Camp Nou Barça-Star wird von eigenen Fans gnadenlos ausgepfiffen
  • Klub versinkt im Chaos Böser Erpressungs-Vorwurf – greift Barça jetzt zu allen Mitteln?
  • Brisanter Finanz-Trick Barça in Not: Wird Lewandowski-Einsatz zum Saisonstart verboten?
  • Barça-Boss knallhart Lewandowski klaut Teamkollege die Nummer – Klub droht das Finanz-Fiasko

Vor allem in seiner Zeit als Jugendfußballer konnte Rolón begeistern – gewann mit der U19 von Barcelona 2014 gemeinsam mit namhaften Mitspielern wie zum Beispiel Barca-Muskelprotz Adama Traoré (26) und Sevilla-Stürmer Munir El Haddadi (26) die UEFA Youth League, das Jugend-Äquivalent der Champions League. Außerdem triumphierte der Argentinier bei der U20-Südamerikameisterschaft 2015.

Zu einem Auftritt in der ersten Mannschaft reichte es für Rolón nie. Der Argentinier wechselte schließlich im Jahr 2016 zum FC Santos nach Brasilien, schaffte aber auch dort keine nennenswerten Erfolge und wurde zum Dauer-Wandervogel – spielte für Vereine in Ecuador, Chile, Argentinien und zuletzt sogar im Irak. Seit Sommer 2021 war Rolón jedoch vereinslos.

Fußball spielte er aber scheinbar immer noch. Gemeinsam mit seinem Bruder habe Rolón an der regionalen Liga Casildense teilgenommen, die aufgrund des Unglücks den Sonntags-Spielbetrieb abgesagt hat. (job)

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.