Achtung, Gesundheitsgefahr Hersteller ruft Kinder-Produkt zurück

Eintracht verzichtet auf Nationalspieler Amin Younes nicht für Europa League nominiert

Amin Younes im Trikot der deutschen Nationalmannschaft hebt den Arm.

Amin Younes bei einem seiner acht Länderspiele am 31. März 2021 gegen Nordmazedonien.

Das Tischtuch zwischen Eintracht Frankfurt und Amin Younes ist zerschnitten. Filip Kostic hat hingegen einen besseren Stand bei Trainer Oliver Glasner.

Frankfurt. Am Freitagnachmittag (3. September 2021) hat Frankfurts Trainer Oliver Glasner (47) fristgerecht seinen Kader für die anstehende Europa League bekannt gegeben. Glasner verzichtet dabei überraschend auf einen deutschen Nationalspieler. Auch ein deutscher Olympiateilnehmer, der für das deutsche Team bei den Olympischen Spielen in Tokio traf, fehlt auf der Liste.

Kadernominierung unterliegt Regularien der UEFA

Die Regularien für die Nominierung zur Europa League sehen vor, dass ein Verein 25 Spieler in seinen Kader berufen muss. Von diesen 25 Spielern müssen mindestens acht Profis im eigenen Verband ausgebildet worden sein. Im Fall von Eintracht Frankfurt bedeutet das, dass die Spieler ihre Ausbildung innerhalb der DFB-Strukturen genießen mussten. Das trifft zum Beispiel auf Erik Dum (29), Kevin Trapp (31) oder auch Christopher Lenz (26) zu.

Die Startelf von Frankfurt steht Arm in Arm im Stadion der Eintracht.

Die Frankfurter Mannschaft am 21. August 2021 beim Heimspiel gegen Augsburg.

Außerdem schreibt das Regelwerk vor, dass mindestens vier Spieler im Kader stehen müssen, die vom jeweiligen Verein ausgebildet worden sind. Diese Spieler müssen zwischen ihrem 15. und ihrem 21. Lebensjahr mindestens drei Jahre lang bei dem Verein gespielt haben, um diese Voraussetzung zu erfüllen. Auch dieses Kriterium erfüllt die Eintracht.

Neben Ragnar Ache (23), der bei Olympia in Tokio gegen Brasilien und Saudi-Arabien getroffen hatte, hat Trainer Oliver Glasner dagegen auch für Amin Younes (28) keinen Platz in seinem Aufgebot. Der gebürtige Düsseldorfer, der libanesische Wurzeln hat, kokettierte vor Ablauf der Transferphase mit einem Wechsel nach Saudi-Arabien. Der Deal platzte letztlich – doch der Österreicher Glasner ist dem achtmaligen deutschen Nationalspieler Younes offensichtlich noch immer nicht wohlgesonnen.

Younes spielt den Ball volley mit der Innenseite.

Amin Younes trainiert am 10. August 2021 unter der Leitung von Oliver Glasner.

Filip Kostic wird begnadigt

In der vergangenen Spielzeit durfte Younes noch regelmäßig für die Eintracht auflaufen. Der damalige Coach hieß allerdings Adi Hütter (51), nicht Glasner. Ob Younes überhaupt noch einmal für die SGE auflaufen wird, ist offen. Klar ist hingegen, dass es der wechselwillige Filip Kostic (28) in den Europa League-Kader von Glasner geschafft hat. Er wollte eigentlich unbedingt zu Lazio Rom wechseln, doch auch sein Transfer scheiterte.


Der Kader von Eintracht Frankfurt für die Europa League 2021/2022:

Tor:
Diant Ramaj, Kevin Trapp
Verteidigung: Timothy Chandler, Erik Durm, Makoto Hasebe, Martin Hinteregger, Christopher Lenz, Evan Ndicka, Tuta, Almamy Toure, Danny da Costa
Mittelfeld: Aymen Barkok, Jens Petter Hauge, Ajdin Hrustic, Stefan Ilsanker, Kristijan Jakic, Daichi Kamada, Filip Kostic, Jesper Lindström, Sebastian Rode, Djibril Sow
Angriff: Rafael Santos Borré, Sam Lammers, Goncalo Paciencia

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.