Tödlicher Unfall in NRW Auto kracht in Bäume – zwei Tote, Mädchen verletzt in Autowrack gefunden

Wird Mesut Özil der neue Roman Abramovich? Deutscher Ex-Nationalspieler will Drittligisten kaufen 

Mesut Özil lässt die Arme hängen und öffnet den Mund leicht.

Mesuz Özil am 26. Dezember 2021 beim Spiel gegen Yeni Malatyaspor.

Mesut Özil war einer der brillantesten Offensivfußballer des deutschen Fußballs in diesem Jahrtausend. Nun rückt sein Karriereende näher – und Özil kümmert sich um seine Zukunft: Geplant ist der Kauf eines Fußballklubs.

Der deutsche Ex-Nationalspieler Mesut Özil (33) lässt seine Karriere in der Türkei ausklingen, steht aktuell bei Fenerbahce unter Vertrag. Sein Kontrakt in Istanbul läuft noch bis 2024. Doch das Fußballspielen allein reicht ihm offensichtlich nicht mehr: Jetzt möchte sich Özil offenbar einen Verein kaufen – und zwar einen Drittligisten.

Bei dem potenziellen Klub handelt es sich allerdings nicht um einen Verein aus Deutschland, sondern um einen türkischen Drittligisten: Es handelt sich um Corum FK, der Verein aus dem Norden der Türkei steht derzeit auf dem sechsten Tabellenplatz. Das Ziel des Klubs: der Aufstieg in die Zweitklassigkeit.

Klub-Kauf würde Özil 1,3 Millionen Euro kosten

Ex-Corum-Präsident Fatih Özcan bestätigte kürzlich: „Ein weltberühmter Spieler aus der Türkei hat Interesse, den Klub zu kaufen.“ Dieser Spieler soll der gebürtige Gelsenkirchener Özil sein, dessen Eltern in den 1960er-Jahren aus der Türkei nach Deutschland kamen. 

Alles zum Thema Mesut Özil
  • Kehrtwende perfekt Unterschrift bei Erdogan-Klub: Özil-Wechsel nach Vertragsauflösung fix
  • Fenerbahce-Aus? Karriere-Ende? Jetzt spricht Mesut Özil: „Es ist mein größter Wunsch“
  • Berater plaudert irren Karriere-Plan aus Nanu? Ex-DFB-Star will wohl die Sportart wechseln
  • Bei Fenerbahce suspendiert Zukunft in Istanbul? Jetzt spricht der neue Trainer über Mesut Özil
  • Vier Jahre nach Erdogan-Wirbel Suspendierter Mesut Özil posiert wieder mit Politikern
  • Rausschmiss bei Fenerbahçe Klub-Präsident schießt weiter gegen Özil: „Das ist kein Kinderspiel“
  • Trotz Rausschmiss bei Fenerbahce Özil-Berater verrät: „Mesut wird nirgendwo hingehen“
  • Ex-Real-Star Friedhelm Funkel kritisiert Weltmeister: „Er hat schon damals nicht mehr die Klasse gehabt“
  • Nationalmannschafts-Geflüster Funkstille zu Özil, Gespräche über Haaland, Frust bei „Zocker“ Flick
  • Ex-DFB-Star außen vor Fenerbahce Istanbul schmeißt Özil raus – jetzt spricht der Weltmeister

Um den Verein zu kaufen, wird dem Vernehmen nach eine Summe von 20 Millionen Lira (1,3 Millionen Euro) aufgerufen. Ein Betrag, den Özil, der in der Vergangenheit für Schalke 04, Werder Bremen, Real Madrid und Arsenal London spielte, wohl problemlos auftreiben sollte.

Der Kontakt zu Corum kam über Irfan Kahveci zustande

Doch woher kommt die Verbindung von Özil zum Corum FK? Die Antwort darauf liefert Corums Kapitän Umut Kaya: „Der Kontakt kam über Irfan Can Kahveci zustande, der mit Özil bei Fenerbahce spielt und aus Corum stammt. Er hat bei Özcan angerufen und sich nach den Details erkundigt.“

Der 92-fache deutsche Nationalspieler Özil spielte bis zu seinem Engagement bei Fenerbahce (seit 2021) nie in der Türkei und lief auch nie für eine türkische Junioren-Nationalmannschaft auf. Mit Fener steht Özil momentan auf Platz vier der Süper Lig. In 17 Spielen erzielte der offensive Mittelfeldspieler sieben Tore.

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.