Erhebliche Schäden Vollsperrung! Bahn macht wichtige Kölner Strecke dicht – auch ICE betroffen

Bundesliga pausiert wegen Coronavirus Was könnte bei einem Saisonabbruch passieren?

Neuer Inhalt

Der 26. Bundesliga-Spieltag findet wie geplant statt.

Köln – Die DFL hat den 26. Spieltag aufgrund der raschen Ausbreitung des Coronavirus verschoben, hofft allerdings auf eine baldige Fortsetzung (hier lesen Sie mehr).

In einer Pressemitteilung der DFL heißt es dazu: „Ziel ist es weiterhin, die Saison bis zum Sommer zu Ende zu spielen – aus sportlichen Gesichtspunkten, aber insbesondere auch weil eine vorzeitige Beendigung der Saison für einige Klubs existenzbedrohende Konsequenzen haben könnte.“

Bundesliga: Endet die Saison ohne Meister und Absteiger?

Doch was passiert, sollte die aktuelle Spielzeit nicht fortgeführt werden können?

Alles zum Thema Fußball-Bundesliga

Die aktuellen Tabellenstände wären dann maßgeblich. In der derzeit laufenden Saison 2019/2020 gäbe es keinen Deutschen Meister. Ob noch ein Pokal-Finale durchgeführt würde, ist unterdessen noch offen.

Bundesliga: Saison 2020/21 mit 22 Mannschaften?

Es gäbe keine Absteiger. Stattdessen würde die Liga in der anstehenden Spielzeit 2020/2021 um insgesamt vier Mannschaften auf die gerade Zahl von 22 aufgestockt, damit keine Mannschaft an einem Spieltag spielfrei ist.

Hier lesen Sie mehr: Coronavirus: Real Madrid unter Quarantäne

Die Teams, die aktuell die ersten vier Plätze im Unterhaus belegen, würden aufsteigen. Die Mannschaften, die in der Bundesliga nach dem 26. Spieltag für die Champions League und Europa League qualifiziert wären, würden in der kommenden Saison an den Europapokal-Wettbewerben teilnehmen. Am Ende der Saison 2020/2021 würden vier Mannschaften direkt aus der Bundesliga absteigen, der Fünftletzte müsste in die Relegation gegen den Zweitliga-Dritten. (sid/red)

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.