Alarm in Kölner Veedel  Fliegerbombe gefunden – es muss evakuiert werden, Verkehrschaos droht

Quarantäne-Flucht und Radfahrer angefahren Brasilien-Stürmer macht erneut Schlagzeilen

Neuer Inhalt

Luiz Adriano missachtete seine Quarantäne und baute einen Unfall, bei dem ein Fahrradfahrer verletzt wurde. Das Bild zeigt ihn im Februar im Trikot von Palmeiras.

Sao Paulo – Der ehemalige Stürmer von AC Mailand und Schachtar Donezk Luiz Adriano (33) hat seine verpflichtende Quarantäne nicht eingehalten. Das hat jetzt dramatische Konsequenzen, denn bei seiner Quarantäne-Flucht fuhr der Brasilianer mit dem Auto einen Fahrradfahrer an. Er behauptet, er habe nur seine Mutter zum Einkaufen fahren wollen.

  • Luiz Adriano verlässt seine Quarantäne nach Corona-Infektion
  • Dabei baut er einen Autounfall, bei dem sich ein Fahrradfahrer verletzte
  • 2012 sorgte der Brasilianer mit einer Unsportlichkeit für Aufsehen

Bei einer Routineuntersuchung wurde der Stürmer, der mittlerweile für Palmeiras Sao Paulo spielt, positiv auf das Coronavirus getestet. Er hatte zwar keine Symptome, musste sich aber natürlich dennoch in Quarantäne begeben. Doch komplett hielt Adriano diese nicht ein, er verletzte eben auch noch einen Fahrradfahrer bei dem Unfall.

Luiz Adriano erklärt sich auf Instagram

Öffentlich wurde der Vorfall schon kurz danach, denn die verletzte Person wurde von Passanten gefilmt. Auf Twitter tauchten Videoaufnahmen auf, auf denen der Fahrradfahrer mit blutüberströmtem Gesicht behandelt wird. Laut Luiz Adriano habe der Radler glücklicherweise aber keine schweren Verletzungen davongetragen.

In einem Statement auf Instagram erklärte der Stürmer am Mittwoch (7. April), dass er die Quarantäne nur verlassen habe, um seine Mutter zum Einkaufen zu fahren – sie selbst sei nicht dazu in der Lage gewesen. Adriano behauptet weiter, er habe dauerhaft eine Maske getragen und das Auto nicht verlassen. Doch nachdem er den Fahrradfahrer angefahren hatte, stieg er aus dem Wagen aus, um zu helfen. Immerhin reumütig zeigt er sich: „Ja, ich hätte das Haus nicht verlassen sollen, ich habe einen Fehler gemacht, ich gebe es zu“, schrieb er in seinem Statement.

Adriano schoss 2012 ein Skandal-Tor

Der Stürmer wechselte im Sommer 2019 von Spartak Moskau zu Palmeiras. Dort spielte er in der FIFA Klub-Weltmeisterschaft in beiden Partien gegen Tigres UANL (0:1) und El Ahly (2:3 n.E.). Der viermalige brasilianische Nationalspieler hatte seine erfolgreichste Zeit beim ukrainischen Klub Schachtar Donezk. Dort sorgte er 2012 für Aufsehen, als er im Champions-League-Spiel gegen Nordsjælland nach einem Schiedsrichterball ein Tor erzielte. Daraufhin wurde er wegen „aufgrund eines Verstoßes gegen die Verhaltensregeln“ für ein Spiel gesperrt. (eha)

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.