Flugzeugunglück Flieger stoßen über Thüringen zusammen: Feuerwehr meldet Tote

„Ich habe mich geschämt“ Georgina Rodriguez verrät pikante Details über das Zusammenleben mit CR7 

Cristiano Ronaldo steht mit seiner Auszeichnungen vom 10. Globe Soccer Award neben seiner Lebenspartnerin Georgina Rodriguez.

Cristiano Ronaldos Freundin Georgina Rodríguez, hier rechts am 29. Dezember 2019, hat sich vor Sport-Einheiten mit ihrem Freund geschämt. 

Juve-Star Cristiano Ronaldo ist mit Model Georgina Rodriguez liiert. In einem Zeitungsinterview hat die Spanierin über ihr Zusammenleben mit CR7 berichtet und dabei pikante Details über das Zusammenleben verraten.

Turin. Fußball-Star Cristiano Ronaldo ist ein Ausnahme-Athlet. Der 36-jährige Portugiese spielt seit Jahren auf Top-Niveau. Auch privat soll Cr7 ein Trainings-Monster sein. Dass das auch Auswirkungen auf eine Beziehung haben kann, weiß  auch Freundin Georgina Rodríguez (27). Das spanische Model hat sich nun in einem Interview zum Zusammenleben mit dem Spitzensportler geäußert. 

Mit dem Juventus-Star, den sie vor fünf Jahren in einer Madrider Gucci-Filiale kennenlernte, ist die gebürtige Argentinierin seit Ende 2016 liiert.

Georgina Rodríguez über Cristiano Ronaldo: „Ich habe mich geschämt“

Im Gespräch mit dem Model ging es allerdings nicht um Streitereien mit ihrem Lebensgefährten, sondern um das gemeinsame Sporttreiben.

Alles zum Thema Cristiano Ronaldo

„Am Anfang war es wirklich schwierig. Ich habe mich geschämt, mit Cristiano zu trainieren. Stellen Sie sich vor, was es bedeutet, die Übungen im selben Raum wie er machen zu müssen“, sagte sie gegenüber der italienischen Zeitung ,,Il posticipo‘‘ am Sonntag (15. August 2021).

Im Interview wies Rodríguez darauf hin, dass ihr portugiesischer Freund ein Ausnahmeathlet sei, der seine volle Energie in den Sport und den Fußball stecke. Cristiano Ronaldo trainiere täglich morgens und nachmittags, er sei einfach unermüdlich. 

Georgina Rodríguez: „Jetzt liebe ich es, mit ihm Sport zu treiben“

Er habe den Anspruch, bei jeder Trainingssession bis ans Limit zu gehen. Dieser Ehrgeiz ihres neun Jahre älteren Partners rief Selbstzweifel bei der sportlichen 27-Jährigen hervor, denn bei diesem Pensum konnte sie schlicht nicht mithalten.

Mittlerweile, so ergänzte Rodríguez, habe sich das belastende Gefühl, an der Seite von Ronaldo zu trainieren, jedoch ins Gegenteil verkehrt. Sie könne viel von ihm lernen.

Über ihren Körper, aber auch über die Verbesserung ihrer Fitness und Disziplin. ,,Jetzt liebe ich es, mit ihm Sport zu treiben‘‘, resümierte sie abschließend. (jm)

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.