Am Hochzeitstag Ex-Bundesliga-Stürmer gratuliert Gattin bei Instagram und fliegt alleine zum CL-Finale

Der frühere Bundesliga-Stürmer Joselu mit seinem Schwiegervater vor dem Arc de Triomphe. An seinem Hochzeitstag ist der Schwager von Daniel Carvajal zum Finale der Champions League zwischen Real Madrid und dem FC Liverpool gereist.

Der frühere Bundesliga-Stürmer Joselu am Samstag (28. Mai 2022) als Final-Tourist vor dem Endspiel der Champions League mit seinem Schwiegervater.

Seinen Hochzeitstag hat der frühere Bundesliga-Stürmer Joselu in Paris verbracht – allerdings ohne seine Ehefrau. Das Finale der Champions League besuchte er stattdessen mit seinem Schwiegervater.

Was gibt es am Hochzeitstag besseres als einen Abstecher in die Stadt der Liebe? Vor sechs Jahren feierten der frühere Bundesliga-Stürmer Joselu (32) und Ehefrau Melanie Cañizares den „schönsten Tag in unserem Leben“. Allerdings: das Hochzeits-Jubiläum sechs Jahre später verbringt das noch immer glückliche Ehepaar getrennt.

Joselu weilte am Samstag (28. Mai 2022) zwar in Paris – seine Ehefrau war dort jedoch nicht dabei. Stattdessen machte der ehemalige Junioren-Nationalspieler mit seinem Schwiegervater gemeinsame Sache, um das Endspiel von Real Madrid gegen den FC Liverpool (21 Uhr) im Stadion zu verfolgen.

Champions League: Joselu drückt Schwager Daniel Carvajal die Daumen

Mit den Königlichen greift nämlich nicht nur der Lieblings- und Ex-Verein des einstigen Deutschland-Legionärs nach dem Henkelpott, sondern auch dessen Schwager Daniel Carvajal (30). Der Rechtsverteidiger, bei Bayer Leverkusen ebenfalls mit Bundesliga-Erfahrung, ist mit Daphne Cañizares verheiratet, der Schwester von Joselus Gattin.

Alles zum Thema FC Liverpool

Immerhin: Wenn Joselu den besonderen Tag schon nicht mit seiner Ehefrau und Söhnchen Lucas verbringen konnte, ließ er sich zumindest die Gratulation via Instagram nicht nehmen.

„Alles Gute zum Sechsjährigen an die Liebe meines Lebens“, schrieb er auf der Foto-Plattform zu einem Hochzeits-Bild: „Ich liebe dich“. Seine Melanie schien über den Frankreich-Kurztrip des Ehemannes nicht allzu verstimmt, gratulierte per Story ihrerseits zum Hochzeitstag. Vor einer ungewissen Zukunft steht das Ehepaar dennoch.

Schließlich schaut sich Joselu nach drei Jahren bei Deportivo Alavés nach einer neuen Herausforderung um und wird den Basken-Klub nach dem Abstieg im Sommer verlassen. Wo genau es ihn und seine Familie hinzieht, ist bislang nicht offiziell. Als Favorit gilt derzeit Barcelona, wo Espanyol intensiv um seine Dienste wirbt.

Joselu spielte in der Bundesliga für drei Vereine

Eine Bundesliga-Rückkehr kommt für den in Stuttgart geborenen Joselu dagegen nicht infrage. In Deutschland spielte er von 2012 bis 2015 für die TSG Hoffenheim (25 Spiele/5 Tore), Eintracht Frankfurt (24/9) und Hannover 96 (30/8), ehe es für acht Millionen Euro Ablöse zu Stoke City in die Premier League ging.

Über Newcastle und eine Leihe zu Deportivo La Coruña führte ihn sein Weg schließlich 2019 in die baskische Hauptstadt Vitoria-Gasteiz, wo er bei Alavés drei starke Erstliga-Spielzeiten mit insgesamt 36 Treffern absolvierte, den Abstieg zuletzt aber trotz 14 Saisontoren nicht verhindern konnte. (bc)

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.