Unfall auf der A4 Mini-Van überschlägt sich – mehrere Personen verletzt

Ex-Gladbacher im Knast Pletsch mit 793 Kilogramm Drogen erwischt

Pletsch

Marcelo Pletsch spielte zwischen 1999 und 2005 für Borussia Mönchengladbach.

Mönchengladbach/Toledo  – 142 Spiele trug er die Raute auf der Brust. Borussia Mönchengladbach war sein wichtigster Verein.  

Auch wenn er und der Verein am Ende im Unfrieden auseinandergingen. Marcelo Pletsch, 40, eisenharter Verteidiger. Jetzt die schockierende Nachricht aus seiner Heimat Brasilien.

Lange Haftstrafe droht

Wie erst jetzt bekannt wird, sitzt Pletsch dort im Gefängnis. Der Vorwurf: Drogenhandel. Darauf stehen fünf bis fünfzehn Jahre Haft.

Alles zum Thema Fußball-Bundesliga
  • Talk-Gäste im Überblick Ex-FC-Boss beim „Doppelpass“ – Bundesliga-Torjäger im „Sportstudio“
  • Nach Mega-Kritik an Torwarttrainer Andreas Menger Hertha suspendiert Torwart-Oldie Rune Jarstein
  • Neuer Bröndby-Anlauf? Andersson sucht weiter den Absprung beim 1. FC Köln
  • Wieder Rot-Wirbel bei FC-Gegner Leipzig ätzt nach Platzverweis gegen Kainz – Ösi wehrt sich
  • Drei Spiele, drei Pleiten Start-Fiasko für Leverkusen: Auch Sensations-Serie ist jetzt gerissen
  • FC-Noten zum Leipzig-Punkt Starke Kölner: Ein Offensivmann überragt
  • Absteiger Burnley holt Darko Churlinov Ex-FC-Talent macht VfB Stuttgart reich
  • Bundesliga live Köln in Leipzig, Frankfurt in Berlin zu Gast –Leverkusen empfängt den FCA
  • Als letzter Bundesligist Hertha BSC wacht auf und plant Novum für die Spielzeit 2023/24
  • Europa, Brillen-Jubel & Baumgart-Mütze Die geilsten Modeste-Momente beim 1. FC Köln 
pletsch2

In Pletschs LKW wurden über 793 Kilogramm Drogen gefunden.

Genau 793 Kilo und 300 Gramm Marihuana entdeckte die Militärpolizei  auf einem weißen Lkw, der Pletsch gehört. Mit ihm verhaftet wurden zwei Männer, 39 und 33 Jahre jung.

Schweinefarmer nach der Karriere

Der Brasilianer Pletsch hatte in der Heimat 2011 die Karriere beendet, danach nahe der Grenze zu Paraguay  ein neues Leben als Schweinefarmer begonnen. Ob das Geschäft nicht gut lief? Unbekannt.

Fest steht, dass der frühere Bundesliga-Star laut „Marechal News“ nach einem anonymen Hinweis in Toledo im brasilianischen Bundesstaat Parana geschnappt wurde.

Ins Staatsgefängnis verlegt

Im Fahrgestell und auf dem Dach seines Lkw entdeckte das 5. Kommando der regionalen Militärpolizei  854 gepresste Platten mit Drogen.
Der  Ex-Gladbacher als Drogenschmuggler?  Die brasilianischen Behörden nehmen die Sache ernst. Sie bestätigen unserer Redaktion telefonisch, dass  Pletsch erst gerade in das Staatsgefängnis von Cascavel verlegt wurde.

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.