Champions League Vor Hit beim BVB: Ajax-Fans fackeln Pyro ab und attackieren Polizisten

Fans von Ajax Amsterdam zünden in Dortmund Pyrotechnik

Pyrotechnik ohne Ende: Fans von Ajax Amsterdam feierten am Mittwochabend (3. November 2021) in Dortmund vor dem Champions-League-Spiel beim BVB.

Borussia Dortmund will in der Champions League gegen Ajax Amsterdam Wiedergutmachung für die deftige Hinspiel-Pleite betreiben. Vor dem Spiel hielten Fans die Dortmunder Polizei auf Trab.

Dortmund. Mission Wiedergutmachung auf dem Rasen, hitzige Stimmung rund ums Stadion: Für Borussia Dortmund stehen am Mittwochabend (3. November 2021, 21 Uhr, DAZN) in der Champions League im Heimspiel gegen Ajax Amsterdam mehr als drei Punkte auf dem Spiel.

Klar: Der BVB und Coach Marco Rose (45) wollen mit einem Heim-Dreier gegen die Niederländer nicht nur nach Punkten mit Spitzenreiter Ajax (neun) gleichziehen – sondern vor allem auch die 0:4-Schmach aus dem Hinspiel vor 15 Tagen vergessen machen.

In sportlicher Hinsicht ist für die nötige Brisanz also gesorgt. Und das zeigte sich bereits vor dem Anpfiff.

Fans von Ajax Amsterdam zünden in Dortmund Pyrotechnik

Vor dem Champions-League-Spiel Borussia Dortmund gegen Ajax Amsterdam am Mittwochabend (3. November 2021) zündeten niederländische Fans am Hansaplatz Pyrotechnik.

Fans von Ajax Amsterdam zünden massig Pyrotechnik bei Fan-Marsch

Denn mehrere Tausend Anhänger der Niederländer waren schon am Nachmittag in Dortmund angekommen. 5300 Tickets waren an Ajax gegangen.

Während ihres Fan-Marsches zum Stadion fackelten die Auswärts-Anhänger im Bereich des Hansaplatzes zunächst massenweise Pyrotechnik ab – dicke Nebelschwaden zogen durch die Innenstadt. Die Dortmunder Polizei erinnerte die Anhänger via Twitter auf Deutsch und Niederländisch an das Pyrotechnik-Verbot in Deutschland. Am Ende vergeblich. „Wir weisen noch mal darauf hin, dass das Mitführen und Abbrennen von Pyrotechnik in Deutschland verboten ist“, hieß es.

Später marschierten die Ajax-Fans vom Hansaplatz geschlossen zum Dortmunder Stadion.

Gegen 19 Uhr eskalierte eine Situation dann kurzzeitig auf dem Stadion-Vorplatz: Wie die Polizei mitteilte, zündete eine Gruppe Ajax-Anhänger zunächst abermals Pyrotechnik – und bewarfen die Beamten dann auch noch mit Flaschen. „Wir schützen alle friedlichen Fans und dulden keine Gewalt. Gegen Gewalttäter werden wir konsequent durchgreifen“, kündigte die Dortmunder Polizei an. Ob es Verletzte gab, ist derzeit unklar.

Nach Pyro-Exzess in Amsterdam: Dortmunder Polizei kontrolliert Fans

Die Polizei hielt sich teilweise sogar zurück: Bei der niederländischen Pyro-Party am Hansaplatz schritt sie nicht ein – aus Gründen der „Eigensicherung“. Bei diversen Personenkontrollen seien allerdings verschiedene pyrotechnische Gegenstände in „umfangreicher“ Menge sichergestellt worden. Diverse Personen seien vorübergehend festgenommen worden.

Schon beim Hinspiel vor zwei Wochen (19. Oktober) waren von beiden Fan-Lagern in der Amsterdamer Johan-Cruyff-Arena  große Mengen an Pyrotechnik abgebrannt worden, auch Feuerwerkskörper flogen durch das Stadion.

Mehr als 1000 Polizisten sind am Abend rund um das Stadion und in der Stadt im Einsatz, um für die Sicherheit zu sorgen. Die Beamten seien zudem mit zweisprachigen Kommunikationsteams unterwegs. (kos)

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.