Corona-Regeln Volles Haus oder Fan-Enttäuschung? Zuschauer-Entscheidung für FC-Derby gefallen

Fans im Stadion des 1. FC Köln beim Derby gegen Bayer Leverkusen.

Am 24. Oktober 2021 waren im Rhein-Energie-Stadion fürs Derby gegen Leverkusen erstmals seit Beginn der Corona-Pandemie wieder alle Plätze verfügbar.

Derby-Zeit im Rheinland. Der 1. FC Köln empfängt den Erzrivalen Borussia Mönchengladbach. Doch können tatsächlich auch alle Fans dabei sein?

In Deutschland ist am nächsten Bundesliga-Spieltag mal wieder Corona-Durcheinander angesagt: 3G, 2G, 2Gplus; Maskenpflicht Ja/Nein; Auslastungseinschränkungen oder gleich Geisterspiel wie in Leipzig. Es herrscht ordentlich Regel-Tohuwabohu.

Ganz einfach wird's dagegen in Köln, wie EXPRESS.de am Donnerstagnachmittag (25. November) erfuhr: Ausverkauftes Haus, alle 50.000 dürfen rein! Beste Voraussetzungen also fürs Rhein-Derby am Samstag (27. November 2021, 15:30/Sky) gegen Borussia Mönchengladbach. Das wichtigste Spiel des Jahres in Köln bekommt einen angemessenen Rahmen.

„Das Gesundheitsamt Köln hat uns für das Heimspiel gegen Borussia Mönchengladbach eine Genehmigung erteilt, mit 50.000 Zuschauern zu spielen. Möglich ist dies aufgrund des als tragfähig eingestuften Hygiene- und Infektionsschutzkonzept mit 2G“, bestätigte FC-Geschäftsführer Alexander Wehrle (46) am Abend die Sonderregelung.

1500 Fans mussten bis jetzt um ihre Plätze zittern, haben aber nun die Gewissheit: Auch sie können dabei sein! Lange war aufgrund der NRW-Gesetzeslage noch unklar, ob tatsächlich alle Stehplätze belegt werden dürfen. Bereits erworbene Karten wären dann verfallen. Doch die Restzweifel konnten inzwischen ausgeräumt werden.

Steffen Baumgart über Spiel gegen Gladbach: „Das größte Derby, das ich bisher gespielt habe“

Das bringt auch FC-Trainer Steffen Baumgart (49) so richtig in Derby-Laune: „Ich freue mich einfach, dass das Spiel vor voller Hütte stattfinden kann“, meinte der Coach im Vorfeld der Partie.

Anzeige: Jetzt Gutschein für den Fanshop des 1. FC Köln gleich hier im EXPRESS-Gutscheinportal sichern!

Für Baumgart ist es das erste Rhein-Duell. Und obwohl die FC-Ultras dem Stadion weiterhin fernbleiben, macht er klar: „Es ist für mich das größte Derby, das ich bisher gespielt habe. Es ist jedes Jahr das wichtigste Spiel - auf eine Art ein Spiel, aber auch eine große Besonderheit.“

Nun sind zumindest von politischer Seite die Voraussetzungen geschaffen, dass Baumgarts Derby-Debüt stimmungstechnisch ein Knaller wird. Volle Konzentration also aufs Sportliche.

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.