NRW und Köln Deutscher Wetterdienst warnt vor Schnee und Glatteis

Droht ihm das FC-Schicksal? Ex-Köln-Star bei neuem Klub schon wieder auf der Bank

Jorge Mere (l.) gemeinsam mit Dimitrios Limnios auf dem Weg zum FC-Training

Die Ex-FC-Spieler Jorge Meré (l.) und Dimitrios Limnios auf dem Weg zum Training am 18. Mai 2021

Jorge Meré ist im Winter vom 1. FC Köln zum Club América gewechselt. In Mexiko wollte sich der Spanier endlich als Stammspieler durchsetzen, doch vorerst ist er wieder nur Zuschauer.

Jorge Meré (24) hatte seinen festen Platz auf der Bank des 1. FC Köln satt! Deswegen flüchtete der Spanier im Januar nach Mexiko, die Geißböcke sparten sein üppiges Gehalt ein. Seinen Neustart bei Rekordmeister Club América hatte sich Meré jedoch sicher anders vorgestellt.

Der Verein des Innenverteidigers steht mit gerade einmal sechs Punkten aus acht Partien auf dem vorletzten Tabellen-Platz. Trainer Santiago Solari (45), der Meré unbedingt haben wollte, wurde am Mittwoch (2. März 2022) entlassen! Alles andere als ein harmonischer Einstieg für den ehemaligen Profi des 1. FC Köln.

Jorge Meré bei Club América nur noch auf der Ersatzbank

Alles zum Thema Jorge Meré

Und Solari hatte Meré zuletzt sogar schon aus der Startelf geschmissen. Nach seinem Wechsel war der Ex-Kölner zunächst sofort gesetzt gewesen, stand dreimal in der Anfangsformation. In den vergangenen beiden Spielen dagegen musste er jeweils 90 Minuten auf der Bank verharren. Ohne Meré kassierte América nur einen Gegentreffer in zwei Spielen, zuvor acht in drei Partien.

Anzeige: Jetzt Gutschein für den Fanshop des 1. FC Köln gleich hier im EXPRESS-Gutscheinportal sichern!

Damit ihm nun nicht das gleiche Reservisten-Schicksal wie beim FC droht, muss der 24-Jährige Solaris Nachfolger überzeugen. Sonst wird Meré die Spiele im Aztekenstadion auch in Zukunft nur von der Bank aus sehen. (buc)

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.