Bei den Profis aussortiert U21 gewinnt mit Koziello und Clemens – Sorgen um FC-Talent

Christian Clemens trainiert bei der U21 des 1. FC Köln.

Christian Clemens hält sich bei der U21 des 1. FC Köln fit (6. Juli 2021).

Die U21 des 1. FC Köln hat ein Testspiel gegen den FSV Mainz 05 mit 4:3 gewonnen. Dabei kamen auch die Aussortierten Vincent Koziello und Christian Clemens zum Einsatz. 

Köln. Die U21 des 1. FC Köln hat sich für den Saisonstart in der Regionalliga West am 15. August bei Schalke II (15 Uhr) warm geschossen. Die Elf von Mark Zimmermann (47) setzte sich mit 4:3 gegen die Reserve von Mainz 05 durch.

Christian Clemens und Vincent Koziello spielen bei der U21 des 1. FC Köln

Mit von der Partie waren auch die beiden Aussortierten Vincent Koziello (25) und Christian Clemens (29). Der Routinier, der nach seiner Leihe zu Darmstadt 98 immer noch auf Klubsuche ist, konnte sich dabei sogar in die Torschützenliste eintragen. Clemens erzielte das zwischenzeitliche 2:2. Dazu trafen Noel Futkeu (18) und Jacob Jansen (19). Das zwischenzeitliche 1:1 resultierte aus einem Mainzer-Eigentor.

Koziello, der ebenfalls nach einer neuen Herausforderung sucht, machte während seines 70-minütigen Einsatzes einen ordentlichen Eindruck im Mittelfeldzentrum. „Er hat sich gut integriert und verhält sich tadellos“, lobte Zimmermann den Franzosen beim „Geissblog“: „Er hilft uns mit seiner Qualität.“

1. FC Köln in Sorge um Talent Joshua Schwirten

Nicht mit dabei war Routinier Marco Höger (31), der sich beim Testspiel gegen Darmstadt vorige Woche (2:4) eine leichte Blessur zugezogen hatte. Niklas Hauptmann, der von Profi-Trainer Steffen Baumgart (49) aus dem Trainingslager-Kader gestrichen wurde, fehlte krankgeschrieben.

Während Torjäger Florian Dietz (22) sein Comeback nach Kreuzbandriss gab, gibt es derweil Sorgen um Nachwuchstalent Joshua Schwirten (19). Der Youngster bekam nach rund 20 Minuten einen Schlag auf den Knöchel, knickte in der Folge um und musste schließlich ausgewechselt werden.

Nach dem zweiten Testspiel der Vorbereitung sieht Zimmermann derweil noch Luft nach oben bei seiner Mannschaft.  „Wir haben noch einige Abstimmungsprobleme und sind anfällig bei Standards. Bei einigen taktischen Aspekten sind wir noch nicht ganz so weit. Das betrifft aber nicht nur unsere Neuzugänge“, sagt der Reserve-Trainer.

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.