A1 Richtung Köln Laster mit 20 Tonnen Fleisch in Flammen – Sperrung dauert an

„Schauen, ob es eine Zukunft für mich gibt" Was wurde aus Matze Lehmanns FC-Wunsch?

Neuer Inhalt (2)

Matthias Lehmann wurde nach dem Aufstieg 2019 verabschiedet.

Köln – Im August startet Thomas Kesslers (34) Karriere nach der Karriere. Der bisherige Torhüter beginnt am Geißbockheim eine Management-Ausbildung, bleibt dem FC so auch abseits des Rasens treu.

Einer seiner langjährigen Mitspieler hatte nach seiner aktiven Zeit ebenfalls ein FC-Angebot, schlug dieses aber aus: Matze Lehmann (37).

lehmann kessler2

Matthias Lehmann (l.) und Thomas Kessler gönnen sich im Restaurant „Beef Brothers“ einen Burger.

Fußball-Rentner unter sich. Im Staffel-Finale der Doku-Serie „24/7 FC“ genießen Kessler und Lehmann gemeinsam ihren Profi-Ruhestand und gönnen sich auf der Aachener Straße einen großen Burger mit Pommes.

Alles zum Thema Thomas Kessler

Matthias Lehmann dachte über Job beim 1. FC Köln nach

Sieben Jahre verbrachten beide zusammen am Geißbockheim, feierten mit zwei Aufstiegen und dem Einzug in die Europa League große Erfolge. Ihr gemeinsamer Weg hätte abseits des Platzes sogar noch weitergehen können. Schließlich hatte auch Ex-Kapitän Lehmann offen über einen Job beim FC nachgedacht.

Bevor er am 12. Mai 2019, beim 3:5 gegen Jahn Regensburg, letztmals in seiner Karriere für Köln auflief, hatte der Sechser gesagt: „Falls ich als Fußballer aufhöre, setzen wir uns zusammen und schauen, ob es hier beim FC eine Zukunft für mich gibt.“

Alexander Wehrle: „Haben ihm etwas angeboten“

Tatsächlich gab es in der folgenden Sommerpause ein Gespräch zwischen Lehmann und Lizenzbereich-Leiter Frank Aehlig (52). Geschäftsführer Alexander Wehrle (45) erinnert sich: „Wir haben ihm nach seinem Karriereende etwas angeboten, das er zum damaligen Zeitpunkt nicht annehmen wollte.“ Das hat sich bis heute nicht geändert, auch wenn Wehrle und Lehmann im losen Austausch sind.

Neuer Inhalt (2)

Mit seinem Nachfolger als FC-Kapitän, Jonas Hector, feierte Matthias Lehmann die Zweitliga-Meisterschaft 2019.

Doch worum ging es? Ex-Sportchef Armin Veh (59) ließ damals gegenüber EXPRESS durchblicken: „Wir haben Matthias einen Vorschlag gemacht, es wäre ein Posten in der Analyse.“

Matthias Lehmann wollte Abstand vom Fußball-Geschäft

Lehmann entschied sich aber dafür, das Fußballgeschäft zunächst mal hinter sich zu lassen und von der Bildfläche zu verschwinden.

Bei „24/7 FC“ erklärt er nun: „Nach 19 Jahren war für mich schnell klar, dass ich erst mal kompletten Abstand vom Fußball möchte. Ich habe lange nichts gelesen und gesehen, um das Leben ohne Fußball richtig wahrzunehmen und zu spüren. Das war auch irgendwo eine Befreiung, Teil des normalen Lebens zu sein.“

Lehmann hat seine Entscheidung also nicht bereut! 

Thomas Kessler beginnt im August neuen Job beim 1. FC Köln

Kessler dagegen tickt anders: „Ich bin nicht der Typ, der sich einfach zurückzieht und gar nichts macht. Das liegt wahrscheinlich auch daran, dass das Angebot, das mir der Verein gemacht hat, sehr, sehr gut war.“

Hier lesen Sie mehr: FC-Profi Marco Höger macht seiner Jana einen romantischen Heiratsantrag auf Ibiza

So geht es für ihn weiter: „Der Plan ist, dass ich zum 1. August ein Trainee auf der Geschäftsstelle beginne.“ Kessler wird mehrere Abteilungen durchlaufen und will parallel ein neues Management-Programm des DFB und der DFL absolvieren.

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.