Drama in Köln Läufer beim Halb-Marathon kollabiert und reanimiert

Kapitän Hector mittendrin, aber nicht dabei Dennis mit im Flieger nach München

Neuer Inhalt (2)

Wieder dabei: Jonas Hector (2. von rechts) Kapitän des 1. FC Köln, ist zurück im Mannschaftstraining und geht am 26.2.2021 mit Vizekapitän Marco Höger, Fitnesscoach Max Weuthen und Marius Wolf (rechts) ins Franz-Kremer-Stadion.

Köln – Aufbruch an die Isar: Der 1. FC Köln ist unterwegs zum schwersten Auswärtsspiel des Jahres. Das 100. Duell gegen Bayern München steht an und der FC wartet seit 13 Bundesliga-Spielen auf einen Sieg gegen die Münchner, länger als gegen jedes andere Team. Dieser FC-Kader soll am Samstag (26. Februar, Allianz Arena, live auf Sky und im Liveticker auf express.de) in München für eine Sensation sorgen.

  • FC-Trainer Markus Gisdol fehlen wichtige Stützen
  • Kapitän Jonas Hector kehrt ins Training des 1. FC Köln zurück
  • Bayern München gegen 1. FC Köln klarer Favorit

Trainer Markus Gisdol (51) konnte bei der Kaderauswahl nicht wirklich aus dem Vollen schöpfen: Die Langzeitverletzten Florian Kainz (27) und Sebastian Andersson (29) fehlen weiter, Sebastiaan Bornauw (21) dürfte in der nächsten Woche am Rücken operiert werden, fällt also ebenfalls weiterhin aus.

Jetzt neu: Der Spieltags-EXPRESS. Der Newsletter über den 1. FC Köln bereitet Sie perfekt auf die anstehende Partie vor. Jetzt anmelden!

Alles zum Thema Jonas Hector

Jonas Hector absolviert drei Einheiten beim 1. FC Köln

Immerhin kehrte Kapitän Jonas Hector (30) ins Mannschaftstraining zurück. Der Ex-Nationalspieler hatte seit der Bundesliga-Partie gegen Arminia Bielefeld mit muskulären Problemen zu kämpfen. In dieser Woche absolvierte er das Spielersatztraining am Sonntag nach dem 0:1 gegen den VfB Stuttgart und die letzten beiden Einheiten vor dem Spiel. In den Bus stieg er trotzdem nicht, die Partie kommt noch zu früh.

Neuer Inhalt (2)

FC-Kapitän Jonas Hector steigt nicht in den Bus, sondern fährt am 26.2.2021 vor dem Spiel gegen Bayern München nach dem Training nach Hause.

Mit dabei ist hingegen Emmanuel Dennis (23), der seine Schrecksekunde aus dem Donnerstagtraining unverletzt überstanden hat und gegen die Bayern auf sein erstes Bundesliga-Tor hofft. „Er muss sich an die Liga gewöhnen“, hatte ihn Sportchef Horst Heldt (51) zuletzt in Schutz genommen.

Gisdol verzichtete auf weitere Veränderungen im Kader, ließ erneut Marco Höger (31) und Tolu Arokodare (19) sowie die U21-Spieler Krahl, Lemperle, Obuz und Voloder daheim.

Bayern gegen 1. FC Köln: Beide Trainer warnen vorm Gegner

Alle wissen, wie schwer die Aufgabe gegen die Mannschaft von Trainer Hansi Flick (56) wird. Auch wenn der im EXPRESS-Interview vor Markus Gisdol und seiner Mannschaft warnte.

Die Bayern sind im Titelkampf unter Zugzwang – und werden das Spiel entsprechend angehen. Aber Gisdol gibt sich trotzdem kämpferisch: „Wir haben gegen Top-Teams gute Leistungen gezeigt. Wenn sie uns etwas anbieten, dann müssen wir es uns nehmen.“

Tor: Timo Horn, Ron-Robert Zieler

Abwehr: Kingsley Ehizibue, Benno Schmitz, Sava Cestic, Rafael Czichos, Jorge Meré, Jannes Horn, Noah Katterbach

Mittelfeld: Max Meyer, Salih Özcan, Elvis Rexhbecaj, Ellyes Skhiri, Dominick Drexler, Ondrej Duda, Dimitris Limnios, Marius Wolf

Angriff: Emmanuel Dennis, Ismail Jakobs, Jan Thielmann

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.