Er hat Zivilisten in den Kopf geschossen Russischer Soldat (21) wurde jetzt verurteilt

Nach irrer Leucht-Aktion FC-Fans bereit für das Endspiel: „Schmücken für die Rettung“

AF35858F-0241-483B-97B2-56D89D00AB0A

FC-Fan Stefanie Nuß beteiligte sich an der Aktion: „Schmücken für die Rettung“.

Köln – Es wird ernst! Am Samstag (22. Mai 2021, 15.30 Uhr) gegen Schalke 04 entscheidet sich die Zukunft des 1. FC Köln. Drei Szenarien sind möglich: Der direkte Abstieg, die Relegation und die Rettung in der regulären Saison. Um überhaupt eine Chance auf den Klassenerhalt zu haben, muss die Mannschaft von Friedhelm Funkel (67) ihre Hausaufgaben machen und gewinnen. Damit das klappt, sind noch einmal alle FC-Fans gefragt.

  • 34. Spieltag der Bundesliga: 1. FC Köln gegen Schalke 04
  • Rettungs-Aktion: Unterstützung der FC-Fans ist gefragt
  • Horst Heldt bedankt sich bei den FC-Fans

Der EXPRESS hat mit seiner Aktion „Zesamme erstklassig“ ein deutliches Zeichen gesetzt. Die Fans stehen in dieser schwierigen Phase hinter der Mannschaft und drücken dem Klub die Daumen, dass es mit der Rettung klappt.

Fans sollen 1. FC Köln zur Rettung tragen

Vor dem Endspiel gegen Schalke sind nun noch einmal alle Anhänger gefragt. EXPRESS und das Kölner Fan-Projekt „Fans1991“ rufen alle FC-Fans dazu auf, ihre Fenster, Balkons, Fassaden etc. mit FC-Utensilien aller Art zu dekorieren.

Wenn schon die Unterstützung von den Rängen im Stadion fehlt, kann jeder mit der Aktion immerhin einen Corona-konformen Beitrag zur Unterstützung der Mannschaft leisten.

Nachdem zuletzt schon ein Hochhaus am Friesenplatz für den FC geleuchtet hat, soll nun die gesamte Stadt in Rut un Wieß erstrahlen.

„Macht der Mannschaft Mut! Eine Stadt ohne Effzeh ist wie Stillstand. Setzen wir gemeinsam ein Zeichen und machen Mut. Wir von Fans1991 glauben an das Team. Ihr auch? Wenn Ja - zeigt es uns. Dekoriert Eure Fenster“, sagt Heike Bellinghausen vom Fan-Projekt über die Aktion.

Sie ging mit gutem Beispiel voran und signalisiert mit ihrer FC-Deko volle Unterstzützung für die Mannschaft.

FE6CE75C-1E4F-470A-A268-564D29DBBCFF

Heike Bellinghausen hat ihr Zuhause für das FC-Endspiel hergerichtet.

Auch viele andere Kölner Anhänger ließen sich nicht lange bitten. Die Fans schmückten und dekorierten, was das Zeug hält. Farbe bekennen für den FC!

Fans

FC-Fan Silke Raps hat ihre Fenster und die Brüstung mit allerhand FC-Utensilien geschmückt.

FanDeko

Mirko Pintgen hat seine Fenster mit FC-Deko beklebt.

FC-Sportboss Horst Heldt (51) bedankte sich am Donnerstag ausdrücklich für die gewaltige Unterstützung und den Zuspruch, den der Klub im Abstiegskampf erfährt. „Wir merken durch viele Aktionen, dass die Fans sich mit dem Klub identifizieren. Die tun uns auch gut. In und um Köln werden die Menschen an den Fernsehern mitfiebern, das erreicht uns auch. Wir wissen um die Unterstützung der Menschen“, sagte der Sportboss.

Anzeige: Jetzt Gutschein für den Fanshop des 1. FC Köln gleich hier im EXPRESS-Gutscheinportal sichern!

Alles zum Thema Horst Heldt
  • Brisantes FC-Wiedersehen mit Ex-Boss Wehrles Abschiedswunsch ging nicht in Erfüllung
  • „Nicht ganz unschuldig daran“ Ex-FC-Coach Funkel plaudert offen über Baumgarts Weg nach Köln
  • Für Mega-Ablöse FC-Flop vor Wechsel zu Champions-League-Halbfinalist?
  • „In intensiven Vorbereitungen“ FC-Spürnase Cerny mit klarem Anforderungsprofil für den Sommer
  • Endspiel steht an Schmadtke wackelt in Wolfsburg – kommt Nachfolger über Umweg aus Köln?
  • Baltikum statt Geißbockheim Irres Video! Thorsten Fink hat neuen Job – und fährt direkt mit dicker Karre vor
  • Thiam, Zivkovic, Streller und Co. Diese Spieler liefen für den 1. FC Köln und den VfB Stuttgart auf
  • So geht's an der FC-Spitze weiter Vorstand feiert Keller-Coup – aber was passiert nun mit Wehrle? 
  • Kurzes Helmer-Comeback Darum moderierte Brückner wieder den „Doppelpass“ – Heldt zu Gast
  • „Gibt immer Leute, die keine Ahnung haben“ Ex-Manager Heldt äußert sich zum FC-Rausschmiss

Geschäftsführer Alexander Wehrle ergänzt: „Es ist toll zu spüren, dass die Unterstützung durch unsere Fans auch in der Corona-Pandemie nicht nachlässt.“

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.