Minnesota mischt NHL auf Sturm verhilft Wild Wings zum Sieg gegen Tampa Bay

Nico Sturm wirbelt durch die Tampa Bay Verteidigung.

Tampa-Bay-Torhüter Andrei Vasilevskiy und Verteidiger Pat Maroon müssen am 28.11.2021 mit vereinten Kräften Nico Sturm (Minnesota Wild Wings) stoppen.

In der nordamerikanischen NHL hat neben Leon Draisaitl und den Edmonton Oilers mit den Minnesota Wild und Nico Sturm ein weiteres Top-Team mit deutscher Beteiligung gewonnen. Der traf beim Sieg über Titelverteidiger Tampa Bay.

Die Minnesota Wild haben ihr Heimspiel gegen NHL-Titelverteidiger Tampa Bay Lightning gewonnen und sind weiter eines der formstärksten Teams der Liga.

Beim 4:2 am Sonntag (28. November 2021) steuerte der Augsburger Nico Sturm (26) die Vorlage zum Führungstreffer durch Nick Bjugstad bei und kommt nun auf fünf Assists in dieser Spielzeit. Die Wild stehen mit 15 Siegen in 21 Spielen an der Spitze ihrer Division und sind derzeit klar auf Playoff-Kurs. Für die Gäste aus Florida war es die fünfte Saisonniederlage in der regulären Spielzeit.

Draisaitl geht bei Oilers-Sieg leer aus

Bereits am Vortag feierte Eishockey-Star Leon Draisaitl (26) mit den Edmonton Oilers den 15. Saisonsieg in der NHL.

Der Topscorer steuerte beim 3:2 gegen die Vegas Golden Knights in 22 Minuten Eiszeit diesmal aber keine Scorerpunkte bei. Die Oilers bleiben durch den Erfolg das Maß der Dinge in der Pacific Division.

Moritz Seider siegt mit den Red Wings

Ebenfalls erfolgreich war Nationalspieler Moritz Seider (20) mit den Detroit Red Wings. Der Verteidiger bereitete beim 3:2 nach Verlängerung gegen die Buffalo Sabres das 2:1 vor, es war bereits der zwölfte Assist der Saison für den Rookie.

Ohne Nationaltorhüter Philipp Grubauer (30) gaben die Seattle Kraken den letzten Platz der Pacific Division an die Vancouver Canucks ab. Die neue Franchise aus Seattle vermieste den Florida Panthers beim 4:1-Auswärtssieg den möglichen NHL-Rekord von zwölf Heimsiegen in Serie zum Saisonstart.

Weiterhin überhaupt nicht in die Spur kommen hingegen die Ottawa Senators mit Jungstar Tim Stützle (19). Die Sens unterlagen den Los Angeles Kings mit Assistenz-Trainer Marco Sturm (43) mit 2:4. Es war bereits die 14. Niederlage in regulärer Spielzeit für Ottawa. (ach/dpa)

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.