NHL Kölner Leon Draisaitl feilt am Legendenstatus, Philipp Grubauer in Spitzenform

Eishockey-Profi Leon Draisaitl (l.) befindet sich im Sprintduell mit Jakob Chychrun, beide jagen dem Puck nach.

Leon Draisaitl (l.) von den Edmonton Oilers befindet sich im Zweikampf mit Jakob Chychrun von den Arizona Coyotes.

Edmontons Leon Draisaitl, gebürtiger Kölner, glänzte auch beim Spiel gegen die Arizona Coyotes: Der 26-Jährige war an vier Treffern seines Teams beteiligt.

Eishockey-Star Leon Draisaitl (26) hat in der Nacht auf Donnerstag (25. November 2021) mal wieder eine Gala-Vorstellung gezeigt und seine Edmonton Oilers damit zurück in die Erfolgsspur geführt.

Einen Tag nach dem Rückschlag bei den Dallas Stars (1:4) glänzte der Kölner NHL-Profi beim 5:3 der Kanadier bei den Arizona Coyotes mit zwei Toren und zwei Assists. Mit 40 Punkten liegt der deutsche Nationalspieler in der Scorerliste weiter klar in Führung.

Leon Draisaitl, der zwischen 2003 und 2009 für die Kölner Haie auflief, ist der Sohn des ehemaligen deutschen Eishockeynationalspielers Peter Draisaitl (55), der heute die Bratislava Capitals trainiert.

Philipp Grubauers Paraden retten Seattle-Sieg

Auch Nico Sturm (26) und die Minnesota Wild meldeten sich nach einem kurzen Negativlauf zurück: Das Team um den deutschen Nationalspieler setzte sich mit 3:2 bei den New Jersey Devils durch und festigte den Platz an der Spitze der Central Division. Sturm erzielte dabei den Treffer zum zwischenzeitlichen 2:0.

Ebenfalls erfolgreich war Nationaltorhüter Philipp Grubauer (30), der mit den Seattle Kraken den zweiten Sieg nacheinander nach zuletzt sechs Niederlagen in Folge feierte. Der 30-Jährige überzeugte beim 2:1 bei den Carolina Hurricanes mit 35 abgewehrten Schüssen.

Moritz Seider siegt, Tim Stützle muss sich geschlagen geben

Einen erlösenden Sieg holte auch Jungstar Moritz Seider (20) mit den Detroit Red Wings. Durch das 4:2 gegen die St. Louis Blues beendeten Seider und Co. ihre Negativserie und gewannen erstmals seit vier Spielen wieder. Der deutsche Nationalspieler stand dabei rund 22 Minuten aus dem Eis.

Eine Niederlage musste dagegen Tim Stützle (19) hinnehmen. Trotz einer Vorlage des 19-Jährigen unterlagen die Ottawa Senators den San Jose Sharks 3:6. (sid)

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.