Edmonton Oilers starten Siegesserie Rekord-Spieler Leon Draisaitl auf den Spuren von Legende Wayne Gretzky

Edmonton Oilers-Center Leon Draisaitl (M) feiert mit Rechtsaußen Kailer Yamamoto (l), Verteidiger Tyson Barrie (r) und Verteidiger Brett Kulak (27) nach einem Tor von Draisaitl im dritten Drittel. Die Oilers gewannen 6:1.

Leon Draisaitl feierte am 3. April 2022 sein Rekordtor gegen die Anaheim Ducks.

Leon Draisaitl sammelt weiter Rekordmarken in der NHL und befindet sich in Edmonton auf den Spuren von Legende Wayne Gretzky. Aber vor allem kommt sein Team ins Laufen: Die Edmonton Oilers siegten zum vierten Mal in Serie.

An einem historischen Abend hat Deutschlands Eishockey-Superstar Leon Draisaitl (26) in der Nacht zum Montag, 4. April 2022, sein 50. Tor und seine 51. Vorlage in der laufenden Saison der nordamerikanischen Profiliga NHL erzielt. Beim 6:1 der Edmonton Oilers bei den Anaheim Ducks legte der gebürtige Kölner erst Brett Kulak das 5:1 auf, kurz darauf traf er zum Endstand.

Draisaitl übertraf damit zum dritten Mal die 100-Punkte-Marke. Darüber hinaus erreichte er zum zweiten Mal 50 Treffer, dies war im Trikot der Oilers bislang nur der Ikone Wayne Gretzky (8), Jari Kurri (4) und Glenn Anderson gelungen. In der aktuellen Scorerliste der NHL liegt Leon Draisaitl, der 2018/19 genau 50 Treffer erzielt hatte, mit 101 Punkten knapp hinter Teamkollege Connor McDavid (105) auf Rang zwei.

Draisaitl lobt selbstlose Edmonton Oilers

„Ich bin stolz, ich bin sehr glücklich“, sagte Draisaitl nach dem Spiel, betonte aber, seine persönlichen Erfolge wären ohne seine Mitspieler nicht möglich. „Das zeigt, wie großartig meine Teamkollegen sind, sie sind es, die mich in die richtigen Situationen bringen, die mir im richtigen Moment den Puck geben. Wir sind eine selbstlose Gruppe und es macht einfach Spaß, ein Teil davon zu sein.“

Alles zum Thema Leon Draisaitl
  • NHL Draisaitl spricht über Playoffs, Edmonton und deutsche Rookie-Hoffnung
  • NHL Eishockey-Jungstars Stützle und Reichel kassieren Niederlagen – Sturm gewinnt Duell gegen Draisaitl
  • NHL Draisaitl und Oilers feiern wichtigen Sieg gegen direkten Konkurrenten
  • NHL Draisaitl führt Oilers zum Sieg und macht großen Schritt Richtung Playoffs
  • NHL Draisaitls Oilers erreichen mit Kantersieg gegen bestes Team der Liga die Playoffs
  • NHL Draisaitl trifft, doch Edmonton Oilers bangen um den Heimvorteil in den Playoffs
  • NHL Erstes Vier-Punkte-Spiel für Stützle – Draisaitl holt sich den Playoff-Heimvorteil
  • NHL Dallas sichert sich letztes Playoff-Ticket trotz Niederlage – Ex-Bundestrainer Sturm gegen Draisaitl
  • NHL Draisaitl mit Edmonton Oilers in Playoff-Form – erste NHL-Trophäe bereits vergeben
  • Vor Eishockey-WM NHL-Hauptrunde vorbei – deutsche Stars bereit für WM in Finnland

Edmontons Coach Jay Woodcraft war seinerseits voll des Lobes über Draisaitl. „Was für eine Leistung! Es ist so etwas Besonderes, 50 Tore zu erreichen und die 100 Punkte zu übertreffen“, sagte er.

Erster Auswärtssieg für die Oilers seit 1. März 2022

Für die Oilers war es der zehnte Sieg in den vergangenen 13 Spielen, der vierte in Serie und zugleich der erste auf fremden Eis seit dem ersten März. „Es sieht so aus, als ob wir uns in die richtige Richtung bewegen“, sagte Draisaitl.

Im Duell zweier deutscher Nationalspieler siegte Tim Stützle mit den Ottawa Senators mit 5:2 gegen Moritz Seider und die Detroit Red Wings. Stützle steuerte die Vorlage zum zwischenzeitlichen 2:1-Führungstreffer für seine Mannschaft bei. Bei Detroit spielte Ex-Nationalgoalie Thomas Greiss.

Mit dem gebürtigen Münchner Nico Daws im Tor unterlagen die New Jersey Devils 3:4 gegen die New York Islanders. Torhüter Philipp Grubauer kam beim 4:1 von Seattle Kraken gegen die Dallas Stars nicht zum Einsatz.

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.