NHL Draisaitl-Tor bei Oilers-Klatsche – Stützle erwischt Sahnetag

Tim Stützle feiert nach seinem Tor mit Kollege Austin Watson während des Spiels gegen die Detroit Red Wings.

Tim Stützle (links) war mit den Ottawa Senators in der NHL am Dienstagabend (12. April 2022) gleich doppelt erfolgreich.

Der deutsche Eishockey-Nationalspieler und NHL-Superstar hat mit den Edmonton Oilers eine empfindliche Niederlage im Kampf um die Playoff-Plätze kassiert. Tim Stützle erwischte im deutschen Duell einen Sahnetag.

Im Rennen um die Playoff-Plätze hat der deutsche NHL-Superstar Leon Draisaitl (26) mit den Edmonton Oilers eine empfindliche Niederlage im Rennen um die Playoff-Plätze kassiert. Der Eishockey-Nationalspieler aus Köln verlor mit der kanadischen Mannschaft am Dienstagabend (12. April 2022, Ortszeit) 1:5 bei den Minnesota Wild.

Draisaitl gelang erst spät im letzten Drittel sein 51. Saisontor und ein bisschen Ergebniskosmetik. Acht Spiele vor dem Ende der Hauptrunde beträgt der Vorsprung auf Verfolger Los Angeles Kings nur noch zwei Zähler. Die Kings mit Ex-Bundestrainer Marco Sturm im Trainerstab holten ein 5:2 bei den Chicago Blackhawks.

Tim Stützle erfolgreich: Zwei Tore und ein Assist gegen die Red Wings

Übertrumpft wurde Draisaitl in der Nacht zu Mittwoch (13. April 2022) aus deutscher Sicht von Tim Stützle (20). Der junge deutsche NHL-Stürmer war beim 4:1-Erfolg der Ottawa Senators gegen die Detroit Red Wings mit zwei Toren und einem Assist maßgeblich beteiligt.

Seine beiden Treffer waren sogenannte „Empty-Net-Goals“, weil Detroits deutscher Torhüter Thomas Greiss (36) den Kasten für einen zusätzlichen Feldspieler verlassen hatte. Bei Detroit markierte Top-Verteidiger Moritz Seider (21) immerhin den 41. Assist in seiner NHL-Premierensaison. Weder die Senators noch die Red Wings haben noch Chancen auf die Playoffs. (sid/mn)

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.