NHL Eishockey-Star Draisaitl beendet Niederlagenserie mit Edmonton Oilers

NHL-Star Leon Draisaitl (l.) schlittert hinter dem Tor von Kraken-Goalie Elvis Merzlikins (r.) vorbei und wird von Kraken-Profi Vladislav Gavrikov (M.) verfolgt.

Eishockey-Star Leon Draisaitl (l.) am 16. Dezember (Ortszeit) im Duell mit Kraken-Profi Vladislav Gavrikov (M.) und Kraken-Goalie Elvis Merzlikins (r.).

Die Edmonton Oilers können es doch noch: Nach zuletzt sechs sieglosen NHL-Spielen konnte das Team von Eishockey-Star Leon Draisaitl gegen die Columbus Blue Jackets endlich wieder gewinnen.

Edmonton. Leon Draisaitl (26) und die Edmonton Oilers haben ihre NHL-Durststrecke beendet und die Columbus Blue Jackets klar 5:2 geschlagen. Deutschlands bester Eishockey-Spieler bereitete das 1:0 vor und half so, die Niederlagen-Serie von zuletzt sechs Partien zu beenden.

„Du fühlst dich nie gut, wenn du sechs am Stück verlierst. Das ist kein Geheimnis. Aber wir wissen alle, was wir tun müssen, um wieder auf die Siegerstraße zu kommen“, hatte der Kölner schon vor der Partie gesagt.

Deutsche NHL-Profis ohne Glück

Tim Stützle (19) verlor mit den Ottawa Senators zuvor 1:2 gegen NHL-Titelverteidiger Tampa Bay Lightning. Moritz Seider (20) und die Detroit Red Wings unterlagen den arg dezimierten Carolina Hurricanes 3:5. Die von Coronafällen betroffenen Gastgeber hatten nur 16 Spieler zur Verfügung. Auch Nico Sturm (26) und die Minnesota Wild kassierten eine Niederlage. Nach Verlängerung gab es ein 2:3 gegen die Buffalo Sabres.

Die Montreal Canadiens gewannen ihr Heimspiel gegen die Philadelphia Flyers nach Verlängerung 3:2 vor leeren Rängen. Die Regionalregierung im kanadischen Quebec hatte angesichts steigender Coronazahlen darum gebeten, auf Zuschauer zu verzichten. (dpa)

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.